Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Sport Regional
28.09.2020
28.09.2020 10:04 Uhr

OL: Hubmänner dominieren Schweizermeisterschaft

Doppelsieg der Hubmänner bei den Herren-Elite (v.l.): Daniel Hubmann, Martin Hubmann, Jonas Egger, Matthias Kyburz, Florian Howald und Pascal Buchs.
Die Mission «Titel-Hattrick» ist zwar für Daniel Hubmann knapp gescheitert, doch auch der dritte Schweizermeistertitel der Saison bleibt in den Reihen der OL Regio Wil. Martin Hubmann sichert sich im innerschweizerischen Seelisberg über die Mitteldistanz die Goldmedaille.

Hubmann, Hubmann und nochmals Hubmann: Auch im letzten Einzel-Meisterschaftsrennen der Saison bleibt der Nachname des Siegers im Feld der Elite derselbe. Einziger Unterschied ist, dass der Sieger nicht Daniel, sondern Martin heisst. Der Eschlikoner Martin Hubmann absolvierte den Parcours über fünf Kilometer und 350 Höhenmeter am schnellsten und sicherte sich in einer Laufzeit von 38:09 Minuten die Goldmedaille über die Mitteldistanz. Direkt dahinter klassierte sich Daniel Hubmann auf dem zweiten Rang. Der mehrfache OLWeltmeister verpasst seinen dritten Meisterschafts-Erfolg in Folge um rund zwei Minuten.

Martin Hubmann lässt Konkurrenz nach Rennhälfte keine Chance mehr

Bis zur Rennhälfte sah es jedoch ganz danach aus, als würde Daniel Hubmann seiner Konkurrenz auch in Seelisberg den Meister zeigen. Doch auf dem Weg zum achten Posten musste der zweifache Familienvater im technisch sehr anspruchsvollen Gelände einen Umweg in Kauf nehmen und verlor viel Zeit. Der Sieg war von diesem Zeitpunkt an ausser Reichweite, sein jüngerer Bruder Martin wusste den Lauf in souveräner Manier zu beenden.

Nachwuchstalent beschert weitere Medaille

Der Medaillensegen für die OL Regio Wil war mit dem Doppelsieg bei den Herren Elite noch nicht beendet. Nachwuchstalent Hubmänner Lisa Hubmann aus Märwil stürmte in ihrer Alterskategorie (Damen 16) auf den hervorragenden zweiten Rang. Die Cousine der beiden Hubmänner sichert sich bereits ihr zweites Meisterschaftssilber der Saison. Ebenfalls sein zweites Edelmetall sicherte sich der Schwarzenbacher Ernst Baumann (Herren 75). Der abgezockte Routinier sicherte sich im Teilnehmerfeld der Kategorie Herren 75 mit über vier Minuten Vorsprung den Schweizermeistertitel. In der Kategorie Damen 45 erkämpfte sich Fränzi Hubmann aus Märwil die Bronzemedaille.

Neun Mitglieder der OL Regio Wil in Top Ten klassiert

An einer Medaille schrammte Joel Schweizer (Herren 14, 4. Rang, Hosenruck) nur knapp vorbei. Er platzierte sich auf dem vierten Schlussrang. Ebenfalls in die Top Ten liefen Jonas Niedermann (H14, 7., Bronschhofen), Janis Hutzli (H18, 5., Wil), Laurin Imhof (H20, 10., Balterswil), Josef Thoma (H80, 6., Wil), Sina Gasser Graf (D14, 9., Uesslingen), Katrin Geiger (DB, 7., Aadorf), Heidi Graf (D50, 7., Uesslingen) und Lisbeth Kuhn (D60, 7., Stehrenberg)

Martin Hubmann bei garstigen Wetterbedingungen auf dem Weg zu SM-Gold / Daniel Hubmann holt Konkurrent Matthias Kyburz ein.
Linus Hämmerli