Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Fussball
28.09.2020
28.09.2020 21:11 Uhr

FC Wil verstärkt sich weiter

Der FC Wil hat zwei neue Spieler unter Vertrag genommen. Mika Mettler wurde mit einem Profivertrag bis zum 30. Juni 2021, ausgestattet und Offensivmann Noah Blasucci erhält einen Kontrakt bis Ende des Jahres.

19-Jährig ist Mika Mettler (links im Bild) und erhält beim FC Wil nun seinen ersten Profivertrag. Bislang spielte der Rechtsverteidiger bei der U20 der Äbtestädter und hat einen Vertrag mit Option auf Verlängerung unterschrieben. Noah Blasucci ist ebenfalls kein Unbekannter, spielte er doch bereits im Nachwuchs des FC St. Gallen.

Hier die Medienmitteilung des FC Wil:

Ein weiterer Spieler unserer U20 verstärkt das Kader der ersten Mannschaft: Mika Mettler erhält seinen ersten Profivertrag. Der 19-jährige Mika Mettler hat es geschafft: Er konnte seinen ersten Profivertrag unterschreiben. Der Rechtsverteidiger ist bis zum 30.06.2021 mit Option auf Verlängerung an den FC Wil 1900 gebunden.

Mika Mettler kam von der U17 des FC St.Gallen zur Wiler U20 und amtete in der vergangenen Saison als Captain. Dort und in den Trainings mit der ersten Mannschaft hinterliess der im Kanton Schwyz wohnhafte Verteidiger einen sehr guten Eindruck. Nun hat er ein erstes Karriereziel erreicht und einen Profivertrag erhalten. Im Cupspiel gegen den FC Aarau bestritt Mettler seine Premiere mit der 1. Mannschaft. Der FC Wil 1900 freut sich, dass wieder ein «Eigener» den Weg in die erste Mannschaft gefunden hat.

Ausgestattet mit einem Vertrag bis zum 31. Dezember 2020 gehört Offensivspieler Noah Blasucci (21) ebenfalls per sofort zum Kader der ersten Mannschaft. Er stammt aus Aadorf und begann beim FC Wil 1900 mit seiner fussballerischen Ausbildung. Blasucci durchlief danach sämtliche Juniorenstufen beim FC St.Gallen.  Der FC Vaduz, Sion, Chiasso und Rapperswil-Jona waren weitere Stationen des ehemaligen U-Nationalspielers. Mit dem FC Sion kam er bereits einmal in der Super League zum Einsatz. Er soll beim FC Wil 1900 eine Chance bekommen, wieder in den Wettkampf-Rhythmus zurückzufinden.

Wir wünschen beiden Spielern viel Erfolg.

mas/FC Wil