Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Kultur
08.10.2020

Theater-Provisorium öffnet seine Türen

Die Arbeiten für das Theater-Provisorium «UM!BAU» im Park auf dem Unteren Brühl sind in der Schlussphase. Der Holzbau dient dem Theater St.Gallen während zweier Saisons als Spielstätte. Kanton und Theater laden am Samstag, 17. Oktober, zu einer Besichtigungstour ein.

Das 1968 eröffnete Theater St.Gallen wird zurzeit saniert und erweitert. Um den Theaterbetrieb während der zwei Jahre dauernden Bauarbeiten zu gewährleisten, hat der Kanton auf dem Unteren Brühl vor der Tonhalle ein provisorisches Theatergebäude erstellt. Nach sechs Monaten Bauzeit sind die Bauarbeiten in der Schlussphase, jetzt zieht das Theater St.Gallen in das Provisorium ein.

Der Kanton und das Theater St.Gallen laden die Bevölkerung am Samstag, 17. Oktober 2020, von 15.30 Uhr bis 16.30 Uhr zu einer ersten Besichtigungstour ein, bei der sie einen Blick in das Innere des temporären Theatergebäudes werfen kann. Der Eintritt ist frei, das Schutzkonzept des Theaters sieht eine Maskenpflicht im ganzen Gebäude vor.

Mit der Premiere der Oper «Giulio Cesare in Egitto» von Georg Friedrich Händel wird am Samstag, 24. Oktober, die erste Vorstellung im Provisorium stattfinden. Eine Woche später, am 31. Oktober, folgt das Schauspiel mit der musikalischen Fabel «The Black Rider».

Das Provisorium mit dem Namen «UM!BAU» ist 50 Meter lang und 26 Meter breit und fasst rund 500 Besucher. Gebaut wurde es vom Gossauer Holzbauunternehmen Blumer-Lehmann. Die Elemente aus Fichten- und Tannenholz wurden vorgefertigt, insgesamt wurden 350 Kubikmeter Holz verarbeitet. Das Dach und die Fassaden wurden mit Profilblech abgedeckt.

Das Theater-Provisorium beherbergt einen Eingangsbereich mit Kasse und Garderoben, ein Foyer mit Bar sowie den Saal mit Bühne, Orchestergraben und Tribüne. Im Untergeschoss befinden sich Infrastrukturräume wie Künstlergarderoben, Maske und Requisitenabteilung.

Über eine gedeckte Passerelle ist das Provisorium mit der Tonhalle verbunden, sodass deren Infrastruktur und Räumlichkeiten auch dem Theaterbetrieb zur Verfügung stehen.

wil24/stz.