Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Kultur
13.10.2020
13.10.2020 16:26 Uhr

«Pätch»: Es soll weniger Alkohol fliessen

Das zweite «Pätch»-Wochenende steht vor der Tür. Weil die Abstandsregeln nicht immer eingehalten werden konnten, reagieren die Organisatoren.

Das Resümee des ersten «Pätch»-Wochenende lautete: Gute Stimmung bei den Gästen und Ausstellern, aber weniger Besucher als erwartet und die Sicherheitsabstände wurden nicht immer eingehalten. Was bedeutet das nun für das zweite Wochenende, das am Freitag startet? Wir haben bei der Olma-Direktorin Christine Bolt nachgefragt.

Christine Bolt, die Besucherzahl lag unter den Erwartungen. Was glauben Sie, woran das gelegen haben kann?

Wir erhielten zahlreiche Rückmeldungen, dass der reine Online-Ticketverkauf für gewisse Besuchergruppen eine Hemmschwelle darstellt. Es wurde daraufhin kurzfristig entschieden, ab Samstagnachmittag eine Tageskasse einzuführen. Einen weiteren Grund vermuten wir in der aktuellen Corona-Situation, die möglicherweise das traditionelle Messepublikum von einem Besuch abhält.

Wir haben auch festgestellt, dass nicht alle verkauften Tickets effektiv genutzt wurden. Die Menschen sind vorsichtig und entscheiden kurzfristig. Für uns steht Qualität über Quantität: Unser oberstes Ziel ist es, ein sicherer und unbeschwerter Messebesuch zu ermöglichen. Der Umsatz steht nicht im Fokus.

Sie haben schnell reagiert und eine Tageskasse eingeführt. Wurde diese genutzt?

Ja, der kurzfristige Entscheid, bereits per Samstagnachmittag eine Tageskasse einzuführen, erwies sich als richtig. Wir konnten bis und mit Sonntag 1100 Tickets über die Kasse vor Ort verkaufen.

Für das zweite Wochenende werden weitere Massnahmen zur Verbesserung der Sicherheit geprüft. Wie sehen diese aus?

Bei den Ausstellern wird nochmals ausdrücklich auf die Sicherheitsmassnahmen aufmerksam gemacht. Das Securitas-Personal wird verstärkt (für die Sicherheit der Besucher) und die kommunizierten Massnahmen werden kontrolliert (für die Aussteller). Die Öffnungszeiten am Freitag und Samstag werden von 20.00 Uhr auf 18.00 Uhr angepasst. Und aufgrund der Erfahrungen vom letzten Wochenende wird es Einschränkungen im Alkoholausschank geben.

Die Infektionszahlen im Kanton St.Gallen steigen weiterhin an. Gibt Ihnen das bezüglich des zweiten Pätch-Wochenendes zu denken?

Wir beobachten die Situation sehr genau und stehen in engem Kontakt mit den Behörden. Seitens des Kantons St.Gallen rechnen wir diese Woche nicht mit weiteren Einschränkungen; wir werden aber so oder so unser Sicherheitskonzept wieder sorgfältig und konsequent umsetzen.

Könnte es allenfalls sogar dazu kommen, dass das zweite Pätch-Wochenende abgesagt wird?

Aktuell gehen wir aufgrund der behördlichen Vorgaben davon aus, dass auch das zweite «Pätch»-Wochenende stattfinden wird.

Wie ist die Stimmung bei den Organisatoren und Ausstellern?

Die Stimmung bei den Organisatoren ist gut. Das Team ist motiviert und positiv eingestellt. Wir hatten viele schöne Rückmeldungen von Ausstellern und Besuchern. Auch haben wir aus dem ersten «Pätch»-Wochenende und der vorangegangenen Planung viel gelernt.

Einige Aussteller vermissen das traditionelle Messepublikum, schätzen aber gleichzeitig, dass sie mit der «Pätch» überhaupt wieder eine Plattform erhalten, ihre Produkte und Dienstleistungen zu präsentieren. Für die Aussteller wie auch für uns und das Publikum gilt: «Hauptsache, es läuft wieder etwas».

Pätch

9. – 11. Oktober und 16. – 18. Oktober 2020

Öffnungszeiten

Freitag/Samstag/Sonntag, 10.00 – 18.00 Uhr

Öffnungszeiten Moststube:

Montag – Donnerstag, 12. – 15.10.2020, 17.30 – 23.00 Uhr Freitag/Samstag, 16./17.10.2020, 11.00 – 23.00 Uhr Sonntag 18.10.2020, 11.00 – 18.00 Uhr

Mit musikalischer Unterhaltung.

Tickets unter www.pätch.ch oder vor Ort an der Tageskasse

Miryam Koc