Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Bildung
26.10.2020
27.10.2020 15:52 Uhr

Stadträtin Jutta Röösli wehrt sich gegen Vorwürfe

Schulrätin Evelyne Engeler Mohn hat in einem offenen Brief zur gegen sie laufenden Aufsichtsbeschwerde u.a. die zeitlich verzögerte Kommunikation kritisiert und auch Stadträtin Jutta Röösli angegriffen. Hier die Antworten.

Weshalb gab es eine fast viermonatige Zeitspanne zwischen dem Eingang der Beschwerde und der Eröffnung gegenüber der betroffenen Schulrätin?
Dazu Philipp Gemperle, Kommunikationschef und Stv. Stadtschreiber: "Aufgrund der personellen Wechsel in der Stadtkanzlei und damit verbundenen Abschluss- und Übergabearbeiten gab es eine Verzögerung bei der Bearbeitung. Es handelt sich um ein laufendes Verfahren. Stadträtin Jutta Röösli ist dabei nicht Partei. Die Beschwerde richtet sich gegen Evelyne Engeler Mohn als Mitglied des Schulrats."

Und wie sieht das die angegriffene Stadträtin?
Jutta Röösli: "Die Vorwürfe an meine Adresse weise ich vollumfänglich zurück. Es handelt sich um reine Spekulation und wirkt als Kampagne gegenüber meiner Person. Frau Engeler Mohn schreibt ja selbst, dass es sich lediglich um eine Annahme handelt."

jg