Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Kanton SG
09.11.2020

Konjunkturforum «Zukunft Ostschweiz» findet statt

Markus Bänziger, Direktor, IHK St.Gallen-Appenzell
Das Konjunkturforum der IHK St.Gallen-Appenzell und der St.Galler Kantonalbank findet statt. Am Montag, 16. November 2020, geht der traditionsreiche Anlass ab 17 Uhr erstmals in einem Spezialformat und in rein digitaler Form über die Bühne – direkt am Puls der Ostschweizer Wirtschaft. DGS Druckguss Systeme AG in St.Gallen öffnet exklusiv ihre neue Produktionshalle und bietet die Bühne für die Live-Übertragung.

Das Jahr 2020 steht unter dem Einfluss des Coronavirus. Die wirtschaftlichen Auswirkungen sind auch für die Ostschweizer Wirtschaft einschneidend. Neun von zehn Unternehmen waren und sind weiterhin mit erheblichen Erschwernissen konfrontiert. Das zeigen die regelmässig durchgeführten Umfragen der IHK St.Gallen-Appenzell und der IHK Thurgau.

Exklusiver Einblick in die Ostschweizer Wirtschaft

Unter dem Motto «Zukunft Ostschweiz spezial 2020 – Am Puls der Ostschweizer Wirtschaft: Wie geht es der Ostschweizer Wirtschaft wirklich?» erwartet die Zuschauer ein systematischer und erlebbarer Einblick in die aktuelle Verfassung der Ostschweizer Unternehmen. Dazu gehört neben einer Einordnung der konjunkturellen Lage in den globalen und nationalen Kontext durch Jan-Egbert Sturm, Direktor der Konjunkturforschungsstelle der ETH Zürich, ein Einblick in die Ostschweizer Unternehmenslandschaft. Die Verantwortlichen von fünf renommierten Unternehmen äussern sich zur aktuellen und zukünftigen Entwicklung ihres Unternehmens sowie deren Branche. Darunter sind internationale Grossunternehmen sowie regional tätige KMU. Die Teilnehmer erwartet zudem einen Überraschungsgast. Er ist CEO eines global tätigen Ostschweizer Industrieunternehmens, das sich schon sehr früh mit der Corona-Pandemie konfrontiert sah. Das Unternehmen lernte daher frühzeitig den Umgang mit der Pandemie.

Vertiefter Blick auf die konjunkturelle Lage in der Ostschweiz

An einem Podiumsgespräch werden die konkreten Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Ostschweizer Wirtschaft vertieft. Steht der Kernregion Ostschweiz mit den Kantonen St.Gallen, Appenzell Ausserrhoden, Appenzell Innerrhoden und Thurgau eine Kündigungs- oder Konkurswelle bevor? Welche Chancen bieten sich in der aktuellen Krise? Hierzu wird sowohl auf die Resultate der aktuellen Konjunkturumfrage der Konjunkturforschungsstelle der ETH Zürich zurückgegriffen als auch auf die Ergebnisse der jüngsten Unternehmensumfrage «Coronavirus und Ostschweizer Wirtschaft» der IHK St.Gallen-Appenzell und der IHK Thurgau. «Die Zuschauer erwartet einen spannenden Einblick in die aktuelle Stimmungslage der Ostschweizer Wirtschaft», sagt Alessandro Sgro, Chefökonom der IHK St.Gallen-Appenzell.

Digitale Teilnahme ist kostenlos

Die digitale Teilnahme am Montag, 16. November 2020, ist kostenlos. Der Livestream kann unter www.zukunft-ostschweiz.ch aufgerufen werden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Beginn ist um 17.00 Uhr. Markus Bänziger, Direktor der IHK St.Gallen-Appenzell, freut sich auf eine rege Teilnahme: «Die Durchführung unserer Grossveranstaltung «Zukunft Ostschweiz» im bekannten Rahmen in der Olma mit jeweils rund 1'000 Gästen ist derzeit undenkbar. Dank digitalen Mitteln ist es unserem Team gelungen, unseren etablierten Anlass direkt in die Unternehmen und in die Haushalte der Ostschweizer zu bringen. Dieser Weg lässt es sogar zu, den Inhalt viel weiter und breiter zu verteilen. Zudem haben die Zuschauer die Möglichkeit, direkt Fragen zu stellen». Bänziger betont: «Es war uns wichtig, gerade in der aktuell schwierigen Situation direkt an den Puls des Geschehens zu gehen. Ohne die grosszügige Unterstützung der langjährigen Sponsoren sowie der DGS Druckguss Systeme AG wäre die Durchführung dieses Spezialanlasses nicht möglich gewesen.»

 

IHK/jr