Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Stadt Wil SG
10.11.2020
11.11.2020 08:27 Uhr

Parlament: glp und FDP bilden gemeinsame Fraktion

Die beiden Parteien teilen mit, dass der neugewählte glp-Parlamentarier Harry Huber sich der nun vereinten FDP-glp Fraktion anschliesst.

Am 27. September 2020 wählte die Wiler Wahlbevölkerung ein neues Stadtparlament. Mit Harry Huber wurde ein neuer Vertreter der Grünliberalen Partei (glp) ins Stadtparlament gewählt. Nach Gesprächen zwischen den Parteispitzen und Harry Huber sprachen sich FDP und glp dafür aus in der künftigen Legislatur mit einer gemeinsamen Fraktion im Stadtparlament zu politisieren. Die neue FDP-glp-Fraktion verfügt damit über neun Mandate in der städtischen Legislative und steht so künftig gleichauf mit der CVP-EVP-Fraktion sowie der SVP-Fraktion.

Harry Huber heisst der neue Vertreter der glp im Wiler Stadtparlament. Nach seiner Wahl ins Stadtparlament sei ihm sofort klar gewesen, nicht alleine politisieren zu wollen, sondern in einer Fraktion mitzuwirken. «Die Entscheidungen werden in den Fraktionen und Kommissionen gefällt. Ich freue mich darauf, mit anderen liberal eingestellten Parlamentariern zusammen, Energie in die Wiler Politik zu stecken», so der 49-jährige Rettungssanitäter, der als Koordinator Rettungswesen beim Kanton Thurgau arbeitet.

Liberale Positionen stärken

Für FDP-Parteipräsident Claudio Altwegg ist dieser Schritt eine logische Folge des Wahlergebnisses vom 27.09.2020. «Um optimal in die Parlamentsgeschäfte eingebunden zu sein, ist eine Fraktionszugehörigkeit unabdingbar. Wir freuen uns darauf, näher mit der glp zusammenzuarbeiten. Mit einer gemeinsamen Fraktion, können wir unsere liberalen Werte noch gezielter in die städtische Politik einbringen», so Altwegg. Auch Fraktionspräsident Adrian Bachmann sieht der Zusammenarbeit aufge-schlossen entgegen. «In den vorhergehenden Gesprächen hat sich schnell gezeigt, dass Harry Huber in zentralen Fragen den Positionen der FDP sehr nahesteht und dass er sowohl persönlich als auch auf Grund seines beruflichen Hintergrunds eine Bereicherung für die neue FDP-glp-Fraktion darstellt.»

Für die glp ein wichtiger Schritt

Für die Wiler Grünliberalen ist der künftige Einsitz in einer Stadtparlaments-Fraktion ein wichtiger Schritt. So nimmt ihr Vertreter künftig nicht nur regelmässig an den Fraktionssitzungen teil, auch in einer ständigen Kommission wird Harry Huber einen festen Platz zugesprochen. Für Johannes Leutenegger ein wesentlicher Vorteil. «Ein Beitritt in einer Fraktion war unser Ziel. Mit der FDP haben wir eine verlässliche Partnerin gefunden», äussert sich der Präsident der Wiler glp zufrieden.

FDP-glp-Fraktion mit neun Sitzen

Die neue FDP-glp-Fraktion mit Fraktionschef Adrian Bachmann verfügt somit in der neuen Legislatur über neun Sitze im Stadtparlament. Das entspricht der selben Grösse wie der CVP-EVP-Fraktion sowie der SVP-Fraktion. Dazu könnten zwei Vertreter im Stadtrat kommen. Am 29.11.20 stellen sich die FDP-Kandidaten Jigme Shitsetsang (neu) und Daniel Meili (bisher) im zweiten Wahlgang zur Wiederwahl. Nach dem ersten Wahlgang belegten die beiden freisinnigen Kandidaten die Plätze drei und vier.

FDP/glp Wil