Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Kultur
24.12.2020

Wie ist Weihnachten entstanden?

Geburt Jesus Christus (Symbolbild)
Weihnachten, das Fest der Geburt Jesus Christus.

In der frühen Christenzeit wurde das Weihnachtsfest noch nicht gefeiert. Zur damaligen Zeit gedachte man am 6. Januar der Christi Geburt.

Eine mögliche Erklärung zur Entstehung des Weihnachtsfestes , worüber sich heute noch viele Gelehrte streiten, ist die christliche Umbenennung des römischen Sonnenwendetags. Dem Zufolge wurde von der christlichen Kirche das Geburtsfest Jesus Christus vor das vom Kaiser Aurelian am 25.12. eingeführte heidnische Sonnenfest, gestellt.

Sonnenwende im Winter (Symbolbild)

1170 tauchte der Begriff das erste Mal auf

Christus wurde somit als wahres Licht der Welt und als Sonne der Gerechtigkeit bekannt. Im Jahr 1170 tauchte der Begriff Weihnachten erstmals in einem Gedicht auf.

Der Engel erscheint den Hirten auf dem Feld

Engel verkündet die Geburt

Nach Weihnachtserzählungen der Bibel erscheint ein Engel den Hirten auf dem Feld, um ihnen die Geburt Christi zu verkünden. Demnach ist der Engel (aus dem griechischen Angelos, was Bote bedeutet) ein Symbol für ein geflügeltes Wesen, ein Bote des Himmels.

Weihnachtsmann erst seit 1820

Den Weihnachtsmann gibt es erst seit 1820 und ist die protestantische, deutsche Version des heiligen Nikolaus. Der amerikanische Santa Claus erinnert noch an den Namen des Heiligen.

Santa Claus

Den Nikolaus feiert man schon seit dem Mittelalter

Den Nikolaus oder Samichlaus feiert die katholische Kirche schon seit dem Mittelalter, zu Beginn der Adventszeit (6. Dezember).

Schon damals war er der Gabenbringer für die Kinder. Der Name stammt von dem Bischof und Volksheiler Nikolaus von Myra. Auf Grund der Wundertaten und Legenden, die über ihn berichtet werden, wird Nikolaus der Patron zahlreicher Länder.

Sein Festtag ist der Anlass, brave Kinder zu beschenken. Beim Tannenbaum, meist Christbaum genannt, merkt man schon am Namen die Erinnerung an Christus.

Die Dreikönige folgen dem Stern

Seit 1605 steht der Christbaum in den Stuben

Er steht seit ca. 1605 in den guten Stuben Europas und in Deutschland etwa seit 1800 in den gehobenen Familien. Er stellt das Symbol des Lebens dar. Auch die Glocke, zur Verkündung Christi Geburt, die Krippe, ein Futtertrog in den Christus nach der Geburt gelegt wurde und später auf die figürliche Darstellung des Weihnachtsgeschehens überging, sowie der Stern, der den Weisen aus dem Morgenland den Weg zu dem Neugeborenen zeigte, sind Symbole unseres heiligen Festes Weihnachten.

Toggenburg24