Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Sport Regional
19.01.2021

FC St.Gallen darf mit Hilfe rechnen

St.Gallen weitet die die Härtefallhilfen weiter aus: Auch semiprofessionelle Sportmannschaften wie der FC St.Gallen und die SCRJ Lakers dürfen mit Hilfe rechnen.

Der heute verabschiedete Gesetzesentwurf zu den Corona-Härtefallmassnahmen enthält auch kantonale Instrumente, die über die von Bund mitgetragenen Hilfen hinausgehen. So soll die Regierung in Zukunft Klubs des professionellen und semiprofessionellen Mannschaftssports unterstützen können.

Konkret soll der Kanton für jene Darlehen, die der FC St.Gallen und die SCRJ Lakers beim Bund zur Abfederung der Corona- Massnahmen beantragt haben, finanzielle Garantien im Umfang von 25 Prozent übernehmen können. Der FC St.Gallen und die SCRJ Lakers haben beim Bund Darlehen von 4,5 Millionen Franken respektive 2,8 Millionen Franken beantragt. Gestützt auf die neue gesetzliche Grundlage soll die Regierung den beiden Sportklubs Sicherheiten im Umfang von insgesamt rund 1,8 Millionen Franken gewähren können. Davon fliessen 1,12 Millionen Franken an den FC St.Gallen und 700'000 Franken an die SCRJ Lakers. 

Mehr zu den neuen Härtefallmassnahmen lesen Sie hier

sg.ch / wil24.ch