Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Kultur
13.02.2021
13.02.2021 08:18 Uhr

Chilämüüs beissen mit spitzen Zähnen in "Wiler Käse"

Chilämüüs Schnitzelbänkler mit v.l. Pius Bannwart, Paul Dudler, Mäni Rüegg und Bruno Veit.
D’Chilämüüs sind als Oldie-Clique aus der einstigen grossen Wiler Familienfastnachts-Clique herausgewachsen und haben den Narren-Virus immer noch in sich. Die vier Schnitzelbänkler der „Chilämüüs“ spitzten im Verlaufe des Jahres die Ohren. Sie möchten die Mausefalle zuschnappen lassen, um mit frechen Reimen, zusätzlich mit etwas Salz und Pfeffer, die noch junge Wiler Schnitzelbankszene mit aufmischen und weiter beleben.

Die „Chilämüüs-Schnitzelbänkler“ sind vier Mäuseriche der gegen 20 Personen umfassenden Clique, welche das Mausen mit träfen Reimen nicht lassen können und öffentlich mausen. Sie sind seit Jahrzehnten in Wil verwurzelt, resp. in den Mäusegängen der Politik, des Sports, der Wirtschaft und der Gesellschaft satirisch und bissig auf der Spur. Es sind Bruno Veit, Paul Dudler, Pius Bannwart und Mäni Rüegg, welche einige Maushaufen aufwühlen und dem Wiler Käse auf der Spur sind. 

Warum Chilämüüs?
Was 2017 mit der Ballonzüglete vom Stadtsaal in die Stadtkirche und der Fastnachtsdeko in der Stadtkirche eher als kleiner Gag inszeniert wurde, wünschte sich dann der einstige Stadtpfarrer Roman Giger für die Zukunft als Kult zum traditionellen Sonntags-Fastnachtsgottesdienst. So werden sich die „Chilämüüs“, wenn auch nur in ganz kleinem Rahmen und Corona-maskiert“, auch heuer wieder in der Stadtkirche einnisten und gerne mithelfen. Ganz wenige Mäuse werden, auch hier in sehr bescheidenem Rahmen, die Kirche für den Fastnachtsgottesdienst dekorieren und auch beim Gottesdienst mit dabei sein. Die 50 Plätze sind für den Gottesdienst bereits ausgebucht.

Fromme Mäuse?
Von wegen Fromme Mäuse! Die „Chilämüs-Schnitzelbänkler“ konnten es trotz Coronazeit im letzten Moment doch nicht lassen, doch noch einige Versli zu kreieren und mit ihren spitzen Zähnen zu- und ganz gerne in einigen „Wiler Käse“ beissen und die Falle zuschnappen lassen.

Für einmal war die fastnächtliche Vorbereitung mit Proben und Materialgestaltung und den dazu gehörenden Pausen kein Stress wie in den beiden Jahren zuvor Bild: Chilämüs Wil
Genussreiche Pause während den Vorbereitungen. Bild: Chilämüs Wil

«Chilämüüs» 2021??????

Mer händs nöd chöne loh und de Gümpelimittwoch gnutzt
Und mit es par Versli ä parne d’Flügel gstutzt

Mir Chilämüüs von Städtli Wil
Mir spitzed d’Ohre und wüssed vill
Mir reimed frechi Versli mit Pfeffer und Salz
Mir schoonäd do niemer und scho knallt’s

Viel z’viel Narre

I de füfte Johresziit vo de echtä Wiler Narre
Fahred mir Chilämüüs öppe eim oder einere an Charre.

Im Johr vo de Pandemie findet d’Fastnacht nöd statt
Sie isch verbote und d’Stimmig isch uf Null und ganz platt. 

Je nöcher aber d’Wiler Fastnachtsziit ruckt
De Griffel von de Schnitzlebänkler doch e chli zuckt.

Im Städtli, i de Region, i de Schwiiz und uf de Erdä
Häts eim nöd nur wägem Virus ganz Sturm chönne werdä.

D’Chilämüüs händ verborge under de läre Chiläbänk erfahre
Dass es trotz fählender Fastnacht in Wil git viel z’viel Narre.   

         

Meh Ständer für de Guido

S’Landhusareal isch immer no Grümpel und e grusigi Brache
Jede Zugfahrer muess über Wil zurecht nur no lache. 

En gschämige Hufe Dreck und Imagekiller a beschter Lag
Es frogt sich nur, wer das verbockt und wer das vermag.

Es söll nun fürschi goh und endlich öppis passiere
es git e chli Hoffnigg, dass Wil sich nöme muess blamiere.

Für Guido’s Velo gäbs meh Ständer und es Tunnel unedure
Mir glaubed erscht dra, wenn baut wird und das cha no chli dure.


De Arsch verbrännt

D’Stadt Wil hät eimol meh als Energiestadt brilliert
Solarbänkli platziert wo mer Zwätschge und d’Eier grilliert.

En Idee vo Schribtischtäter in de enge Beamte-Bürowänd
Händ nöd gmärkt, dass die Bänkli Sunne statt Schatte wänd.

Händ vor em Altersheim USB-Statione am Schatte platziert
Un die Alte an de pralle Sunne lo sitze und au no grilliert.

Hauptsach Eneriegstadt mit Label und verbrötleti Stütz
Dänn uf em Weierareal händs au nöd viel gnützt.

Nöd mol für d’Entä, d’Hecht oder die gwaltige Barsch
Jede wo abghockt isch hät verbrännt det sin Arsch.

 

Bus-Stationä

A propos Schribtischtäter i de Amststube vo Stadt und Kanton
Die neue Bus-Linie und -Statione sind mehr als en Hohn.

Am Niesel- und Hofberg hät mehr alli Vögel abgschosse
Alti, das heisst fascht nagelneui Bushüsli wieder gschlosse.

Uralti, fascht atomsicheri Busstatione nöd wieder aktiviert
Defür unlogischi neui Stazione kreiert und betoniert.

Iisproche werdid umgange und eifach ignoriert
I letschter Sekunde me neui Hinderniss betoniert.

Chauffeure vo Bus, Abfuehr und Pfadschlitte ghörtmer flueche
Wos bim grosse Schnee müend um d’Hindernis umerueche.

Umsverrecke will mehr die Viertelstundetakt ufrecht erhalte
Au wenn im Bus nur sitzed de Chauffeur und en maskierte Alte.

I de Meldig us em Rothus heisst’s es sig alles provisorisch
Passt doch zu Wil und isch drum au provisorisch logisch.

Besomigsstation

Es Problem mit de Besomig gits z’Wil i de Burghalderuinä
Im Bauschutt wachst Uchrut und wohnet Chäfer und Bienä.

I de gschützte Lotterbude passiert sid Johre weniger als nüt
Das nervt alli Bürger und vor allem die nöch wohnendä Lüt.  

Einscht en Hit bi de Gourmets aber au scho im Rotliechtbereich
Zerscht heissi Wädli vo Fraue und dänn grilliert uf Täller greicht.

Wildwuchs grassiert, nüt me passiert und «Nomen est ome»
jetzt tuet Wildwuchs und nöd d’Freier Nochbers Gärte besome.

Au für d’Chüe vo de Bure ischt d’Burghalde nöd grad en Hit
De Köfferlimuni isch z’Bütschwil, wills z’Wil nur für Pflanze Besomige git.

Für di neu Stadtrötin und Bäuerin Egli wär das en Ufgab mit em rechtä Dume.
Spezialistin als Bürin im Besome und mit em Bauamt de Dreckhufe rume.    

 

Stadtrotswahle-Krimi

Wie en Krimi händ sich d’Wiler Stadtrotswahle präsentiert
Jede Tatort nur Peanuts was do Wil hät serviert.

Fascht nur Täter und kei Polizischte wo händ agiert
Es wird fascht peinlich was dänn isch passiert.

Nach em erschte Wahlgang isch Wil faktisch regierigslos
Alli händ nomol müesse i Hose und vo vorne gohts los.

Mit de Doppekandidatur hät’s d’FDP gschafft,
dass de bisherig Dani Meili us de Verlürerwösch gafft.

De Jimmi macht s’Rennä und erbt s’ufwändig Schuelamt als Poschte.
Es brandheisses Ise das viel Nervä und nomeh Ziit wird choschtä.

Er beerbt die abgwählti sportlich Jutta Röösli
wo trotz viel Gägewind nomol isch i d’Wahlkampfhösli.

Dass de Chef vom Bauamt und de Halleschlüssplän
Zu de Verlürer chönt ghöre liet nöd ganz so färn.

De Dani hät sich gwehrt und verteidigt Gottfried Stutz
Im Bauamt sitz neu aber d’Egli und nöme de Stutz.

De Ursula stinkt aber de ungeliebti Poschte im Robidog
Sie hät scho im Vorfeld verkündet, dass sie genau das nöd wot.

Stadt sich mit Schuel- und sportliche Froge z’befasse
Muess sie jetzt Lösige für Verchehr und marodi Baute usjasse.

Do nütz ihre villicht d’Erfahrig als Landwirtin mit Instinkt
Und merkt bald, dass es nöd nur im Stall sondern au in de Politik öppe stinkt.

Ganz nach em Guschto vom Breitemoser Andi, em Greenhorn i de Politik.
Wo de TB-Alltag nach em Takt vo de fachkundige Bereichs-Schefä tikt.

Für de Möbler Breitemoser isch das Departement doch toll
Wenig Arbet, klari Sach, gnueg Gwünn und meh Ziit für de Troll.

Als einzige isch vo der SP de Dario no übrig im Rot
will er sich guet mit de Junge und Alte verstoht.

Zum Stadtpräsi häts em Rote gegä de Fox non nöd glanget
Mir glaubed aber kum, dass er drum haderet und banget.

Er bliibt uf sim Poschte und weiss, dass er profitiert
vom professonelle Team, das ihm au Familieziite generiert.  

Do bliibt no den Neui ganz starchi Ma, de Stadtpräsident
Als neue Präsi wird er a Stell vo de gflüchtete Susanne ernennt.

Schlau wie en Fux hät de Fox alli mediale Regischter gnutzt
Und am Schluss klar und dütlich bi denä Wahle putzt.

Allerdings blibt no immer e klari Antwort uf d’Frog do offe
Wieso de Fox die Wahl nach Wil zcho würkli hät troffe.

S’warmi Näscht in Eschlikä mit 62 no will verloh und zügle
In Wil sich lo schlisse und Tag und Nacht wohl müesse bügle.

De Fox wird mer fordere, mässe a Resultat, es blibt wenig Zit
und d’Schnitzelbänkler spitzed scho d’Ohre und ihri Stift.    

 

Sprinterin Karin

Frauestreik und d’Klimajugend händ alli gforderet und bewegt
Für vieli notwendig und anderi händs sich gwaltig ufgregt.

Eis händ mir Wiler bis hüt non nöd würkli gwüsst und kennt
Dass d’Karin Keller-Sutter über 100 Meter unter 10 Sekunde rennt.

Sie häts bewiese zur Frog was sie meint zum Streik vo de Fraue
wo sie vor de Journis ohni Antwort über de Bundesplatz isch abghaue.

Bim Streik vo de Klimajugend uf em Platz vor em Bundeshus
flippet d’Politiker vo allne Parteiä fascht uaschtändig us.

Derbi sind nöd wenig vo denä vor gar nöd soviel Johr
selber Rebellä gsi mit grosse Sprüch und Hippie-Blüemli in de Hoor.

 

Schnee-Ohweh

Für s’Bauamt vo Wil sind vili Ufgabe nöd grad en Schläck
Wegrume mues es Papier, Abfall und uf de Strosse de Dräck.

Immerhin bliebs Amt in dem Johr verschont vo Konfettimasse
Doch schüttlet d’Frau Holle defür Schnee vom Himmel i grosse Masse.

Do hät sich s’Stadt mit gfühlte Tusig Hindernis i de 30er-Bereich
Für de Winter es Oschterei gleit und das isch en grosse Seich.

Pfadet de Schnee vo de Trottoir uf d’Stross und wieder zrugg
Do lacht sich jede Bürger bi Schneetriebe scho fascht kaputt.

D’Fuessgänger werdid vergässe und au uf d’Strosse verbannt
Brandgföhrlich isch es gsi, fascht schlimmer als das Virus verdammt.

Hand ufs Herz, es isch e chli gar viel gsi vo dere wisse Pracht
Trotzdem hät d’Stadt derbi ä ganz schlächti Falle gmacht

Mer chönt doch künftig alle Schnee an Bahnhof abe pfade
und für zwei Wuche di scheusslich Baubrache drunder vergrabe.


De Tr(a)umpel isch weg

S’gelblondi Monschter i de ferne USA isch Gschicht
D’Wähler händ en zrugg uf sini Golfplätz gschickt.

Z’verbarme ist aber oh je sini Frau, s’Model Melania
Denn sie muess jetzt de Rumpelsuri wieder meh diheime ha.

Fertig mit sturmfreier Bude und aus mit feudalem Lebä
Am Donni d’Hörli färbe und Gurke auf d’Auge chläbä.

Dem Gschöpf chönt sie jo d’Gurke mit Sekundelim ufträge
Und dänn mit Sekunedlim uf d’Lippe au d’Gosche verchläbe.

No vor em Zmorge ihn mit Karottin iribe für de sunnigi Taint
Dänn em Bubi e Rassle und e Pfiife zum Spiele gäh.

D’Hauptsach er bliebt versorget i de Alters-Spielgruppe
und cha döt spiele mit gümmige und nöd menschliche Puppe.

 

Fastnacht 2022

Mer freuet üs uf d’Fastnacht 2022 und spitzed zünftig d’Ohre
Mit spitzem Griffel werdid mir z’Wil und de Region umebohre.

Mir sind sicher, dass au i dem Johr wieder Peinlichs passiert
In Versform wirds dänn seziert und mit em Narrepasswit püriert.

Dänn wieder als Müüs und schön gschminkt und dekoriert
I dem Johr muset mer no ganz versteckt, nämlich maskiert.

Mäni Rüegg