Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Zuzwil SG
18.02.2021

Gemeinde Zuzwil: Rückblick auf ein spezielles Jahr

Ein in vielerlei Hinsicht ausserordentliches Jahr 2020 ist Geschichte. Beispielsweise stimmten die Bürgerinnen und Bürger erstmals an der Urne über die Geschäfte der Bürgerversammlung ab. Verschiedene Anlässe mussten abgesagt werden, Projekte und Rechtsgeschäfte standen eine Zeit lang still und oft musste innerhalb kürzester Zeit eine neue Lösung gefunden werden.

Nachstehend eine Auswahl verschiedener Tätigkeiten aus dem vergangenen Jahr. Eine vollständige Zusammenfassung wird im Geschäftsbericht 2020 abgedruckt. Dieser wird Anfang März in alle Haushaltungen verteilt.

Einwohnerzahl stabil

Die Einwohnerzahl ist seit dem Jahr 2016 erstmals wieder leicht gesunken. Ende Dezember 2020 lebten 4‘760 Personen in der Gemeinde, sechs Personen weniger als im Vorjahr. In Zuzwil wohnten 3‘479 Einwohnerinnen und Einwohner, in Weieren und Züberwangen waren 1‘281 Personen zu Hause. Auch die Anzahl Geburten ist rückläufig, zwei weniger als im Vorjahr, nämlich 45. 23 Paare haben sich trauen lassen. 34 Einwohnerinnen und Einwohner sind im vergangenen Jahr verstorben. 21 wurden auf den gemeindeeigenen Friedhöfen in Züberwangen und Zuzwil beigesetzt.

Schulkinder

Die Gesamtschülerzahl in der Primarschule ist im vergangenen Jahr wieder leicht gestiegen. 406 Kinder besuchen in den Schulhäusern Züberwangen und Zuzwil die Schule. Insgesamt 43 Schülerinnen und Schüler sind im letzten Sommer in die Oberstufe Sproochbrugg übergetreten. Drei Jugendliche werden an einer anderen Oberstufenschule unterrichtet.

Weniger Betreibungen

Erfreulicherweise musste das Betreibungsamt im vergangenen Jahr weniger Zahlungsbefehle ausstellen. Insgesamt 1‘107 Zahlungsbefehle, 75 weniger als im Vorjahr, wurden registriert. Auch die Konkursandrohungen gingen von 52 auf 48 zurück. Dafür ist bei der Anzahl vollzogener Pfändungen eine Zunahme von 130 auf 462 zu verzeichnen. Die Mitarbeiterinnen haben 1‘260 Betreibungsauskünfte erteilt und 285 Verlustscheine ausgestellt.

Auslastung Tageskarten

Aufgrund der Coronapandemie sank die Nachfrage nach den beliebten «Tageskarten Gemeinde» der SBB. Es wurden rund 71 Prozent (Vorjahr 96 Prozent) aller verfügbaren Tageskarten verkauft. Erstmals seit Jahren konnten in keinem Monat alle Tageskarten verkauft werden. Insgesamt
wurden 419 von 1‘464 verfügbaren Tageskarten nicht genutzt.

Mehr Hunde

Während im Vorjahr 303 Hunde registriert waren, wurden im Jahr 2020 neu 319 Hunde gemeldet. Die Einnahmen aus Hundesteuern beliefen sich auf rund 37‘000 Franken. Dieser Betrag wird für die Anschaffung, die Leerungen sowie den Unterhalt von Robidog-Behältern eingesetzt.

Weniger Baubewilligungen

96 Baugesuche, 17 weniger als im Vorjahr, wurden im vergangenen Jahr geprüft und bewilligt. Die Bausumme der bewilligten Bauten ist im Vergleich zum Vorjahr um rund 38 Millionen Franken gesunken. Es wurden mehrheitlich Gesuche für «kleinere» Bauobjekte im Wert von rund 13,5
Millionen Franken bewilligt. Zudem wurden 34 Heizungssanierungen sowie acht Cheminées und Öfen genehmigt.

Mehr Schätzungen

Das Grundbuchamt beurkundete im vergangenen Jahr insgesamt 110 Handänderungen. Es wurden elf Stockwerks- und Miteigentumsbegründungen im Grundbuch eingetragen. Zudem waren 52 Dienstbarkeitsverträge zu verzeichnen. Auf 22 Schätzungsfahrten wurden 446 Totalrevisionen sowie 35 Neubauten neu beurteilt und bewertet.

Waldlaube

Die Waldlaube wurde im vergangenen Jahr 77 Mal (Vorjahr: 86) reserviert. Aufgrund der vom Bund
und Kanton vorgegebenen Schutzmassnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus konnte die Waldlaube zeitweise nur eingeschränkt genutzt werden.

Sammelstatistik

In der Gemeinde wurden durch die Vereine rund 12 Tonnen Papier und Karton gesammelt, über 1‘034 Tonnen sind direkt der Entsorgungsstelle ReTra abgegeben worden. Zudem wurden insgesamt 50,8 Tonnen Altkleider, 3,7 Tonnen Alteisen sowie fast 5‘000 kg Altöl umweltgerecht entsorgt.

Bioabfuhr

Auch im zweiten Jahr der Bioabfuhr hat die Bevölkerung diese Dienstleistung des Zweckverbands Abfallverwertung Bazenheid gut genutzt. Insgesamt wurden 354 Tonnen Bioabfälle, 16 Tonnen mehr als im Vorjahr, auf dem Gemeindegebiet eingesammelt.

Sozialhilfe

Bei finanziellen oder sozialen Problemen können sich Einwohnerinnen und Einwohner bei den Sozialen Diensten beraten lassen. Sofern sie die Anspruchsvoraussetzungen erfüllen,
erhalten sie eine finanzielle Unterstützung. Total wurden 33 Personen (Vorjahr 31) unterstützt. Zwei Drittel der Unterstützungsbedürftigen weisen die Schweizer Staatsbürgerschaft aus. Gemäss der Schweizerischen Konferenz für Sozialhilfe (SKOS) ist im Jahr 2021 mit einem Anstieg der
Sozialhilfefälle zu rechnen.

Asylsuchende

Gegenüber dem Vorjahr sind vier Asylsuchende weniger in der Gemeinde registriert, weil diese weggezogen sind oder eine Aufenthaltsbewilligung erhalten haben. Im Jahr 2020 hat die Gemeinde sechs Personen aus Syrien aufgenommen.

Mehr Arbeitssuchende

Aufgrund der Coronakrise stieg die Zahl der Stellensuchenden im Kanton St.Gallen so an, wie zuletzt im Jahr 2009 im Zusammenhang mit der Finanzkrise. Ende Dezember waren es im Kanton St.Gallen fast 38 Prozent mehr als im Vorjahr. In der Gemeinde erhöhte sich die Zahl von 74 auf 77 Personen.

Einsätze Feuerwehr

Im ersten Jahr der Feuerwehr Region Uzwil wurden in den Mitgliedgemeinden Niederhelfenschwil, Oberbüren, Oberuzwil, Uzwil und Zuzwil 169 Ernsteinsätze (Brandfälle, Brandmeldeanlagen, Chemie-/Ölwehr, Elementarschäden und AED-Einsätze) gemeldet. Aufgrund der Coronapandemie konnten nicht alle Übungen wie geplant durchgeführt werden.

Gemeinde Zuzwil