Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Sport In-/Ausland
14.04.2021
14.04.2021 10:00 Uhr

Hischier gibt Comeback

Die Nummer 13 soll Nico Hischier nun Glück bringen. Ein Gitter am Helm wie bei einem Torhüter schützt die operierte Nase. Bild: KEYSTONE/AP/Kathy Willens
NHL – Nico Hischier gibt in der Nacht auf Mittwoch das Comeback. Erstmals seit dem 27. Februar bestreitet der 22-jährige Walliser wieder eine NHL-Partie.

Der Nummer-1-Draft von 2017 verlor mit den New Jersey Devils gegen die New York Rangers 0:3. Der Schweizer Stürmer erhielt in seinem erst sechsten Meisterschaftsspiel 21 Minuten Eiszeit. Auch der Verteidiger Jonas Siegenthaler, der am Wochenende von den Washington Capitals zu New Jersey transferiert worden war, kam gleich zum Debüt.

Hischier wäre nun ein starker Saisonabschluss zu gönnen. Im Dezember hatte er in Bern im Training einen Wadenbeinbruch erlitten, danach musste er wegen des Coronavirus in die Quarantäne. Wenig später traf ihn in Übersee ein Puck am Kopf. Die Folge: Eine Gehirnerschütterung und eine Fraktur der Nasennebenhöhlen, die operativ behandelt werden musste. Die Devils werden die Playoffs kaum erreichen, 41 der 56 Partien sind bereits gespielt.

Nashvilles Captain Roman Josi führt seine Equipe derweil Richtung K.o.-Serien. Der 30-Jährige trug zum 7:2-Sieg über Tampa Bay Lightning einen Treffer und zwei Assists bei. Der Verteidiger aus dem Bernbiet weist diese Saison bereits 27 Skorerpunkte vor, deren fünf als Treffer. Josi wurde zum zweitbester Spieler der Partie gekürt.

Keystone-SDA