Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Kultur
03.05.2021

Mit Spinnrad und Wiege ins Eheleben

Die Führung zum Muttertag thematisiert das Waschen zu Urgrossmutters Zeit. Bild: Samir Seghrouchni
Frauen gehören an den Herd. Diese Einstellung war vor 150 Jahren, gar noch vor 50 Jahren, als die Schweiz den Frauen das Stimmrecht endlich zusprach, fest in unserer Gesellschaft verankert. An der öffentlichen Führung zum Muttertag im Schaudepot St. Katharinental gewährt Volkskundlerin Claudia P. Eimer Einblick in das arbeitsame und strenge Leben von Frauen, die als Mutter, Haus- und Ehefrau rund um die Uhr am Chrampfen waren.

Um 1900 war das Leben hart. Am Waschtag schrubbten die Mütter ihre Hände wund, während die Kinder unbeaufsichtigt auf dem Feld und im Wald herumtollten. Nur selten liess sich das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden wie abends in den Spinnstuben, wo die jungen Frauen Garn herstellten und sich gleichzeitig einen Schwatz erlaubten.

Not macht erfinderisch

Die mühseligen Arbeiten weckten den Erfindergeist. An der Tour führt Claudia P. Eimer die ersten Waschgeräte vor, die von namenlosen Frauen erfunden und patentiert wurden. Zur Sprache kommen auch heute noch nützliche Ratschläge zu Hauswirtschaft und Medizin. Wie macht man Eier haltbar? Wie lässt sich das Immunsystem von kränklichen Kindern stärken? Für guten Rat konsultierten Frauen die Literatur von Berufsschulinspektorin und Redaktorin Emma Coradi-Stahl oder Ärztin und Frauenrechtlerin Caroline Farner, die in keinem Haushalt fehlen durfte.

Alle Hände voll zu tun

Neben Kinderbetreuung, Putzen, Waschen, Kochen war beispielsweise auch das Gratulieren zu Geburtstagen, Hochzeiten und anderen Festtagen eine typisch weibliche Aufgabe. Multitasking stand also schon damals auf der Tagesordnung der Frauen und ist bis heute eine unabdingbare Fähigkeit, um sich über Wasser zu halten.

Führung am Sonntag, 9. Mai 2021, mit Anmeldung

Die Führung findet am Sonntag, 9. Mai 2021 um 14 Uhr anlässlich des Jubiläums «50 Jahre Frauenstimmrecht in der Schweiz» im Schaudepot St. Katharinental in Diessenhofen statt, ist kostenlos und es gilt eine Maskenpflicht.

Führungs-Anmeldung unter: www.historisches-museum.tg.ch. Nach der Führung ist das Schaudepot St. Katharinental zur freien Besichtigung geöffnet. Claudia Eimer steht zwischen 15–17 Uhr Rede und Antwort.

Konzerte auf der Cafeteria-Terrasse und in der Klosterkirche

Den Muttertags-Ausflug abrunden können Gäste mit einem kulinarischen Leckerbissen
auf der idyllischen Terrasse der Cafeteria am Rhein sowie mit dem Konzert «Meine
Güte!..?» des Ensembles ultraSchall in der barocken Klosterkirche um 17 Uhr.
Anmeldung unter:
denkmalpflege.tg.ch > Öffentlichkeitsarbeit >Aktuelles/Veranstaltungen

Kanton Thurgau / Kommunikation