Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Polizeinews
05.05.2021

Zuzwil: 17-jähriger flüchtet vor der Polizei

(Symbolbild)
Am Dienstag, 4. Mai 2021, kurz vor 09:00 Uhr ist ein 17-jähriger Jugendlicher mit einem Auto vor einer Polizeipatrouille der Kantonspolizei St.Gallen geflüchtet. Diese hatte ihn anhalten wollen, da am Auto gestohlene Kontrollschilder angebracht waren. Dem Jugendlichen werden diverse Verstösse gegen das Strassenverkehrsgesetz zur Last gelegt.

Eine Patrouille der Kantonspolizei St.Gallen wollte an der Gewerbestrasse ein Auto zur Kontrolle anhalten, da an diesem als gestohlen gemeldete Kontrollschilder montiert waren. Der vorerst unbekannte Autofahrer missachtete die Aufforderung zum Anhalten und flüchtete, worauf die Patrouille die Nachfahrt aufnahm. Im Laufe der Nachfahrt verletzte der Autofahrer diverse Verkehrsregeln. Er überschritt die Geschwindigkeit im Innerorts- sowie Ausserortsbereich stark, befand sich diesbezüglich im Bereich eines Raserdeliktes. Zudem überfuhr er eine Sicherheitslinie und überholte trotz Gegenverkehr. Dabei wurden unbeteiligte Verkehrsteilnehmer gefährdet.

Das flüchtende Auto konnte während der Nachfahrt vorerst nicht angehalten werden. Der Autofahrer stellte das Fahrzeug schliesslich an der Alpsteinstrasse in Zuzwil ab und konnte kurze Zeit später durch eine Patrouille der Kantonspolizei St. Gallen zu Fuss an der Ifangstrasse angehalten und kontrolliert werden. Wie sich herausstellte, handelte es sich beim Autofahrer um einen 17-jährigen Jugendlichen. Er war nicht im Besitz eines Führerausweises. Weiter fehlte für das Auto der Versicherungsschutz. Das Auto hatte er gemäss eigenen Angaben gekauft und daran gestohlene Kontrollschilder angebracht.

Die verständigte Jugendstaatsanwaltschaft des Kantons St. Gallen verfügte die Beschlagnahmung des Autos sowie zwecks Prüfung der Fahrfähigkeit die Entnahme eine Blut- und Urinprobe. Der 17-Jährige wird zur Anzeige gebracht.

Kapo SG