Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Leserbrief
Kanton SG
27.05.2021
02.06.2021 09:04 Uhr

Nein zum CO2-Gesetz: "teuer, nutzlos, ungerecht"

Bild: zVg
Esther Friedli nimmt in einem Leserbrief Stellung zum CO2-Gesetz, über welches das Schweizer Stimmvolk am 13. Juni 2021 entscheiden wird.

Eine intakte Umwelt und die Sorge zur Natur sind uns allen wichtig. Die Schweiz betreibt seit vielen Jahren eine fortschrittliche und überlegte Umwelt-, Energie- und Klimapolitik. Darum ist bei uns die Lebensqualität so hoch und die Stromproduktion CO2-frei. Das CO2-Gesetz bringt hier keinen Mehrwehrt, sondern ist ein reines Umverteilungs- und Verbotsgesetz. Mit massiven Steuererhöhungen von Diesel, Benzin und Heizöl sowie Verboten soll das Leben verteuert und die Leute weg vom Auto, Flugzeug und den Ölheizungen gebracht werden. Die dadurch neu eingenommenen Steuern werden umverteilt oder über einen sog. Klimafonds direkt in die Klimaindustrie fliessen. Dadurch wird eine Bürokratie aufgebaut, anstatt auf Effizienz und Innovationen zu setzen.

Die Leidtragenden dieser Übung sind der Mittelstand und all die Menschen, die jeden Morgen aufstehen und zur Arbeit fahren, sei es als Handwerker, Angestellte oder Unternehmer. Daher gibt es am 13. Juni nur eine Antwort: Ein klares Nein zum missratenen CO2-Gesetz.

Esther Friedli, SVP-Nationalrätin, Ebnat-Kappel