Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Sport Regional
14.06.2021

Verbessertes RiWi noch ohne Punkte

Nr.7 Silvan Jung / Nr.3 Timo Hagmann (Zuspieler Jung spielt Ball auf Angreifer Hagmann zur Atacke) / Angreifer Thomas Weder. Bild: Herbert Brägger
Auch am vergangenen Samstag12. Juni 2021, gelang es dem NLA-Team der Faustballgemeinschaft Rickenbach-Wilen wieder nicht die ersten Meisterschaftspunkte zu gewinnen. Auf dem heimischen Ägelseerasen gingen die beiden Partien gegen Wigoltingen und Neuendorf knapp an die Gegner.

Am letzten Samstag konnten die NLA-Spieler der FG Rickenbach-Wilen zu Hause zu der zweiten Meisterschaftsrunde antreten. Eine deutlich verbesserte Leistung als noch vor Wochenfrist in Elgg reichte aber auch nicht um die ersten Zähler zu gewinnen. Zwei spannende Begegnungen auf Augenhöhe führten nicht zum geplanten Erfolg. Die Partien hätten aber jederzeit auf die eine oder andere Seite kippen können. Es lag alles drin, bis RiWi am Ende etwas glücklos leer ausging.

Ansprechende Leistung schlecht belohnt

Schon die erste Partie, gegen den Kantonsrivalen aus Wigoltingen, weckte positive Erwartungen. Der ausgeglichene Startsatz ging knapp mit 11:9 an die Gastgeber, welche sich gleich weitere Vorteile erspielten. Zu viele Eigenfehler liessen aber nach dem 9:8 die Partie kippen und Wigoltingen schaffte in der Overtime den Satzausgleich. Die Folge war eine «Schockstarre» im RiWi Spiel, welche zum ersten negativen Zwischenergebnis führte. RiWi fand wieder in sein Spiel, erkämpfte sich den Gleichstand zurück und ein entscheidender fünfter Spielabschnitt wurde notwendig. Ein furioser Kampf mit einigen Unsicherheiten reichte aber am Ende nicht und RiWi musste als Verlierer vom Platz.

Mit dem Vorsatz die Punkte nun beim zweiten Widersacher zu holen ging RiWi in den Kampf gegen das spielstarke Neuendorf. Dafür verlief aber der Startsatz nicht optimal. Er endete mit einer klaren Niederlage für das etwas überfordert wirkende Heimteam. RiWi gelang es aber sich neu zu konzentrieren und spielte sich zum Gleichstand. Dieses Erfolgserlebnis verhalf nun dem Team weiter zu geradlinigem, druckvollem Spiel. Erst in der Overtime erspielten sich die Solothurner wieder die Satzführung. RiWi bäumte sich nochmals stark auf, unterlag aber am Schluss der grösseren Routine des Gegners mit 1:3

Fortschritte waren erkennbar

Beide Partien gingen zwar verloren aber trotzdem war das Team mit seiner Leistungssteigerung zufrieden. Der Abwehrspieler Walter Gantenbein formulierte seine Eindrücke wie folgt: «Wir haben bis zum Schluss zusammen gekämpft. Bei beiden Gegnern waren wir dran und alles wäre möglich gewesen. Das Momentum war aber leider gegen uns und die Punkte fehlen natürlich. Der Teamgeist war vorhanden, jeder hat seinen Job gemacht. So sind wir auf dem richtigen Weg. Wenn wir uns bis zum nächsten Samstag nochmals ähnlich steigern können, holen wir uns die Punkte.»

Am Samstag gegen die gleichen Teams

Die Partien vom kommenden Samstag, 19. Juni 2121, werden in Neuendorf um 15:00 Uhr gespielt Es sind die Rückspiele gegen die beiden Teams vom vergangenen Samstag, Neuendorf und Wigoltingen. RiWi will mit Kampf die Revanche schaffen.

Herbert Brägger