Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Lifestyle
21.06.2021

Der beliebte Walter Zoo darf 2021 viele Feste feiern

Die Geschäftsleitung des Walter Zoos. Bild: WZ
Vor 60 Jahren wurde der Walter Zoo von Tierli Walter und seiner Frau Edith Pischl gegründet. Ernst Federer, der mit Gabi Federer-Greulach, der Tochter des Zoogründerpaares, den Zoo führt, feierte im Juni seinen 65. Geburtstag und zudem sein 40-Jahr-Firmenjubiläum.

Ernst Federer übergibt Vorsitz der GL an Karin Federer

2021 ist nicht das optimale Jahr, um Feste zu feiern, und doch geben die Jubiläen den Takt vor, um zurückzuschauen und um die Weichen für die Zukunft zu stellen. Ernst Federer gibt einen weiteren Teil der Verantwortung an Tochter Karin Federer ab, die per 1. Juni den Vorsitz der Geschäftsleitung übernahm. Die Zootierärztin ist bereits seit 2011 in der Geschäftsleitung und seit 2018 Zoodirektorin. Mit diesem weiteren Schritt kann Ernst Federer etwas kürzertreten, während er dem Walter Zoo weiterhin als Mitglied der Geschäftsleitung und Verwaltungsrat mit Rat und Tat zur Seite stehen wird.

Zoodirektorin Dr. Karin Federer hat den Vorsitz der Geschäftsleitung von Vater Ernst übernommen. Bild: WZ

«Es ist für mich die ideale Voraussetzung eine gewisse Verantwortung abgeben zu können und trotzdem weiterhin in meinem geliebten Zoo tätig zu sein.»

Mit seinen 65 Jahren ist Ernst Federer noch nicht bereit für den Ruhestand und der Walter Zoo darf weiterhin auf seine grosse Erfahrung zählen. Mit den beiden Töchtern Karin und Jeannine kann der «Familienbetrieb», der als gemeinnützige Aktiengesellschaft im Besitz der Familie, der Stadt Gossau sowie einiger Liebhaberaktionäre geführt wird, im Geiste von Ernst Federer weiterentwickelt werden. Er war immer offen für Veränderungen und hat den Zoo professionalisiert – und diese Entwicklung wird weitergehen. «Es ist für mich die ideale Voraussetzung eine gewisse Verantwortung abgeben zu können und trotzdem weiterhin in meinem geliebten Zoo tätig zu sein.» Karin Federer ergänzt: «Meinen Vater als Berater an meiner Seite zu haben und zu wissen, dass er meine Ideen vollumfänglich unterstützt, ist grossartig. Ausserdem haben wir im Team das notwendige Know-how und gut ausgebildete, sehr motivierte Mitarbeitende, die tagtäglich ihr Bestes geben für unsere Tiere und unseren Betrieb. Wir sind bereit für die Zukunft und wir wissen aufgrund der Corona-Erfahrungen, dass die Bevölkerung unsere Arbeit und den Zoo extrem schätzt und unterstützt, ob als Besuchende, Gönner, Paten oder auch einfach als Botschafter des Walter Zoos.»

Von neun auf über siebzig Mitarbeitende gewachsen

Vor 40 Jahren führten Ernst und Gabi Federer den Walter Zoo mit sieben Mitarbeitenden. Damals bediente Ernst «Fedi» Federer auch mal den Traktor oder half beim Umquartieren eines Alligators mit. Heute ist das Team des modernen wissenschaftlich geführten Zoos, auf über 70 Vollzeit-Mitarbeitende angewachsen. Die Anforderungen sind massiv gestiegen, die Haltung der über 1’000 Tiere aus 123 verschiedenen Arten ist auf dem neusten Stand und die Attraktivität für die Besuchenden wurde stetig gesteigert. Auch im Bereich Biodiversitätsförderung und Artenschutz wurde in den letzten Jahren viel unternommen. Der Zoo unterstützt heute verschiedene Naturschutzprojekte im In- und Ausland und betreibt zwei Wildtierpflegestationen, um kranke und verletzte Igel sowie einheimische Wildvögel zu pflegen und um sie wieder auszuwildern. Die Vision vom Zoo der Zukunft und der Masterplan für die nächsten zwanzig Jahre bestimmen die Weiterführung des von «Tierli Walter» eingeschlagenen Weges, um Tiere und Naturschutzthemen den Kindern und der breiten Bevölkerung näherzubringen.

Weitere Änderungen in der Führungsebene

Bereits im Jahr 2020 wurde die Geschäftsleitung erweitert, um den Zoo auf zukünftige Entwicklungen vorzubereiten. Per 1. August trat Timo Gleichmann ein. Er ist der Ehemann von Jeannine Gleichmann-Federer, die den Bereich Show mit ihrer Mutter Gabi Federer-Greulach führt. Der studierte Betriebswirt leitet seither die Gastronomie und die Shops, optimiert die Prozesse und richtet sie auf die aktuellen und zukünftigen Bedürfnisse der jährlich rund 250'000 Besuchenden aus. Denn der Walter Zoo ist nicht nur ein Zoologischer Garten, ein Naherholungsgebiet in der Ostschweiz, Schulreiseziel und Kompetenzzentrum für Natur- und Artenschutz, sondern auch ein beliebter Veranstaltungsort für Anlässe von Familien, Firmen und Vereinen. Und dieses Angebot muss laufend den Marktverhältnissen angepasst werden. Per 1. August 2020 wurde die Geschäftsleitung ausserdem mit Thomas Harder ergänzt, der bereits seit dem 1. März 2019 als Leiter Marketing und Verkauf im Walter Zoo tätig ist und der das Unternehmen vorher bereits dreieinhalb Jahre als externer Marketingberater begleitet hatte.

WZ/TH