Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Lifestyle
13.08.2021
14.08.2021 05:43 Uhr

Malediven und Karibik sind Orte der Sehnsucht

Sehnsuchtsort für viele Menschen aus der Schweiz. Bild: offshore-picture
Auch wenn die meisten Menschen in der Schweiz mit Reisen an weit entfernte Destinationen noch warten wollen: Ein bisschen träumen kann man ja schon mal. Eine aktuelle Umfrage von Reiseanbieter ebookers enthüllt die grössten Sehnsuchtsorte. Ausserdem hat das Online-Reisebüro die Menschen hierzulande nach ihrem Ferienbudget gefragt.

ebookers, das führende Online-Reisebüro der Schweiz, wollte mit Hilfe einer repräsentativen Umfrage wissen, wohin die Menschen in der Schweiz gerne verreisen würden - unabhängig vom zur Verfügung stehenden Budget oder bestehender Restriktionen wegen Corona.  

Rund die Hälfte aller Befragten gab in der Umfrage an, bereits Ferien für 2021 gebucht zu haben, allerdings setzen aktuell viele noch auf Ferien in der Schweiz oder auf Reisen ins nahe Ausland. 27% möchten mit einer grösseren Auslandreise mindestens bis 2022 warten, weitere 17% resp. 13% Prozent wollen ganz grundsätzlich mit Reisen über die Grenze zuwarten, bis sie entweder vollständig geimpft sind oder Corona weitestgehend verschwunden ist.

Sonne & Strände haben die Nase vorn

Für fast sechs von zehn Schweizern ist vor 2023 nicht der richtige Zeitpunkt, um eine Traumreise zu unternehmen. 12% (16% Männer vs. 8% Frauen) hingegen möchten am liebsten noch in diesem Jahr eine Traumreise machen, weitere 31% im nächsten Jahr.

Danach gefragt, wohin sie anlässlich einer Traumreise gerne verreisen würden, erhalten folgende Destinationen die meisten Nennungen:

  1. Malediven (22%)
  2. Karibik (17%)
  3. Thailand (15%)
  4. Hawaii (14%)
  5. Mauritius (14%)
  6. Bali (12%)
  7. Dubai (12%)
  8. Kalifornien (11%)
  9. New York (11%)
  10. Mexico (10%)
  11. Südafrika (8%)
  12. Las Vegas (8%)

Top-Sehnsuchtsort für 22% sind die Malediven (26% Frauen vs. 18% Männer) vor der Karibik und Thailand. Bali schiebt sich bei den Frauen mit 17% (Männer 8%) vor die Karibik auf den zweiten Rang.

Berner wollen keine teuren Reisen

Nach dem Pro-Kopf-Budget für die nächste grosse Reise gefragt, zeigen sich folgende Ergebnisse: Knapp ein Drittel plant weniger als 1’000 CHF pro Kopf für die nächste grosse Reise auszugeben. Ein weiteres Drittel rechnet mit 1’000 bis 2’000 CHF Budget und ein Fünftel mit 2‘000– 3’000 CHF. 13% aller Befragten planen sogar mehr als 3'000 CHF pro Person auszugeben.

Paare und Verheiratete sind bei ihren Ferienplänen deutlich ausgabefreudiger und planen deutlich mehr Geld pro Kopf auszugeben als Singles, die vermehrt mit einem Budget von unter 1'000 planen. 39% aller Paare interessieren sich zudem für 4- und 5-Sternehotels und wollen sich für ihre Auszeit zu zweit gern etwas gönnen.

Auch regional lassen sich Unterschiede feststellen: So wollen lediglich 5% aller Berner:innen für ihre nächste grössere Reise mehr als 3'000 CHF pro Kopf ausgeben, wohingegen 21% der Zentralschweizer:innen gewillt sind, dafür Beträge oberhalb von 3'000 CHF pro Person auszugeben.

Menschen in offenen Beziehungen scheinen abenteuerlustiger

Während die einen in ihren Ferien am liebsten möglichst nichts tun und sich gerne der Musse hingeben, sehen andere Ferien als willkommene Möglichkeit, um sich aktiv zu betätigen oder neue Sportarten auszuprobieren. Die ebookers-Umfrage wollte von den Menschen in der Schweiz deshalb wissen, welche Aktivitäten in den Ferien besonders beliebt sind. Mit 44% aller Nennungen klarer Favorit und sehr schweizerisch ist Wandern die beliebteste Ferienaktivität. Knapp jede:r Dritte möchte tauchen gehen. StandUp Paddle würde jede:r Vierte in den Ferien gerne einmal ausprobieren (28% Frauen vs. 21% Männer), Heissluftballon fahren noch jede:r Fünfte. Knapp 20% wollen allerdings nichts davon in ihren Ferien unternehmen.

Menschen in offenen Beziehungen scheinen ausserdem einen etwas grösseren Hang zum Abenteuer zu haben: Sie geben in ihren Antworten signifikant öfters als alle anderen Beziehungstypen an, in den Ferien einmal Fallschirmspringen, Bergsteigen oder Bungee Jumpen zu wollen. Frauen wählen lieber Reiten und StandUp Paddle als Aktivität, Männer entscheiden sich eher für Downhill Biken, Fallschirmspringen oder Surfen.

Rebecca Murphy, Head of PR bei ebookers dazu: «Nach den Monaten mit Lockdowns und Reiserestriktionen stellen wir fest, dass Reisende aus der Schweiz in Auszeiten mit ihrem Partner eine willkommene Abwechslung sehen. Während Inlandsreisen für viele immer noch eine beliebte Option sind, werden auch Ferien am Mittelmeer wieder beliebter: Die Gründe dafür sehen wir hauptsächlich im schönen Wetter und in der Nähe zum Meer. Die Ergebnisse aus der Umfrage bestätigen, dass, egal wohin Paare in diesem Sommer reisen wollen, nicht alle Bedürfnisse gleich sind. Während für die einen ein Spa-Aufenthalt reizvoll ist, ist es für andere eine lustige Bootsfahrt. Eine Reise zu buchen ist einzigartig, und mit einer Vielzahl von Reisezielen, Aktivitäten und Unterkünften, die zur Auswahl stehen, helfen wir Reisenden aus der Schweiz dabei, sich vor ihren Ferien zu inspirieren und die für sie richtige Reise zu finden.»

Medienstelle ebookers