Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Immo & Bau
09.09.2021

Nachhaltige Energiepolitik: Innovation statt Verbote

Energie-Event der FDP Wil-Untertoggenburg in Niederhelfenschwil. Bild: Yves Beutler
Durch die Kombination von unterschiedlichen Massnahmen lassen sich bereits heute Fortschritte in der Energiepolitik erzielen, ohne dabei Technologieverbote erlassen oder weitere Steuern einführen zu müssen. Diesbezüglich besteht aber weiterhin Handlungsbedarf hinsichtlich Bürokratie, Gesetzgebung und technologischer Wettbewerbsfähigkeit.

Die Regionalpartei der FDP.Die Liberalen Wil-Untertoggenburg hatte am 6. September 2021 seine Mitglieder zur Besichtigung des abgeschlossenen Solarenergie-Projekts eines Mitglieds nach Niederhelfenschwil eingeladen.

Roland Gübeli, stellvertretender Präsident der Regionalpartei und Hauseigentümer, stellte das kürzlich umgesetzte Projekt detailliert vor. Im Zuge der Dachsanierung des über fünfzigjährigen Hauses wurden die Dachziegel durch Solarpanels ersetzt, welche das Haus zu Spitzenzeiten mit 17kW versorgen und das Elektroauto intelligent aufladen. Während mittels App detaillierte Auswertungen einfach und zeitnah erstellt werden können, u.a. welche Solarzelle wie viel Strom produziert, überzeugt die Qualität, der in der Schweiz hergestellten Solarzellen. Die Solarpanels haben eine Lebenszeit von bis zu 40 Jahren - ob betrieben oder nicht - und verfügen im Vergleich zu chinesischen Mitbewerberprodukten über einen Schweiz spezifischen Wetterschutz wie z.B. Hagelschutz, Selbstreinigung durch Regenwasser etc..

Die FDP ist davon überzeugt, dass primär mit technologischem Fortschritt und innovativen Produkten und Verfahren die Energiepolitik nachhaltig gestaltet werden kann. Das vorgestellte Projekt zeigt exemplarisch auf, dass bereits heute viel Potenzial abgerufen werden kann, indem beispielsweise die energetische Gebäudesanierung mit technologischem Fortschritt kombiniert wird, ohne dabei Technologieverbote erlassen oder weitere Steuern einführen zu müssen. Gleichzeitig zeigt es aber auch Handlungsbedarf in Bezug auf den Abbau der Bürokratie, der Überarbeitung der gesetzlichen Rahmenbedingungen und der zwingend notwendigen Steigerung der technologischen Kosteneffizienz bzw. Wettbewerbsfähigkeit.

FDP Wil-Untertoggenburg