Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Niederhelfenschwil
20.09.2021
20.09.2021 16:30 Uhr

hinz & kunz: das Festzelt voll, die Stimmung toll

Auch rund um Mitternacht offerierte Sonja Müller noch feine Dessertkreationen aus der Backstube. Bild: jg
Mit einem fröhlichen Fest für Gross und Klein feierten Sonja Müller und ihr Team die ersten 303 Tage des Dorfladens hinz & kunz in Niederhelfenschwil; der Anlass war bestens besucht.

Eröffnet wurde das Dorffest am Freitagabend, 18. September 2021, mit Barbetrieb und einer "Nacht der offenen Tür" in der Backstube, wo sich die interessierten Gäste die Türklinke in die Hand gaben, um einen Blick auf die Produktion der feinen Backwaren zu werfen. Wer weiss denn schon so genau, wie dies «im grossen Stil» gemacht wird?

Den ganzen Tag war die Familie von Sonja Müller - auch die Eltern - voll im Einsatz. Mutter Marianne ist ihrer Tochter, auch wenn nicht gefeiert wird, im Laden eine wichtige Stütze.

Der Freitag begann mit einem verlängerten Feierabend im vollem Festzelt. Bild: jg
Grosses Interesse fand der Einblick in die Backstube. Bild: jg
Unterschiedliche Knetmaschinen erleichtern die Backarbeit. Bild: jg
Gute Stimmung herrschte im Festzelt. Bild: jg

Ein gemütlicher Samstag

Schnell füllte sich das kleine Festzelt im Laufe des Morgens und blieb nonstop voll besetzt. Es war offensichtlich, wie sehr sich die Menschen nach einem solch unbeschwerten Tag, nach gemütlichem Beisammensein gesehnt haben, war das doch in denn letzten eineinhalb Jahren nicht mehr möglich. Eine entsprechend fröhliche Stimmung herrschte bei Gross und Klein. Da und dort sah man sich nach langen Monaten wieder einmal. Das Team sorgte für Speis' und Trank und verwöhnte die Gäste mit Torte, Glacé und kleinen «Schmankerln».

Genuss rund um die Uhr

Ab 6.00 Uhr morgens durfte man feine Butter- und Konfibrötli geniessen – am besten schmeckten sie nach der durchwachten Bäckernacht. «Es hat mich sehr angeheimelt», meinte eine Besucherin. Spannend war die Live Sushi Degustation mit dem japanischen Koch Satashi Tami. Sorgfältig bereitete er die speziellen Leckereien vor, die sehr grossen Zuspruch fanden und dem Koch viel Lob einbrachten. Ab Mittag waren Grillwürste gefragt, ebenso die Weinschorle-Degustation. Am Nachmittag durfte man die feine Torte probieren. Hausgemachte Leckereien gabs auch im Laden zu probieren, wo vor allem das frische Magenbrot grossen Anklang fand.  

Wessen Ballon am weitesten geflogen ist, wird sich in einigen Tagen oder Wochen zeigen. Bis zum Abbruch des Zeltes gegen Abend genossen die Gäste jedenfalls das Beisammensein und die fröhliche Stimmung.

Die Torte wird angeschnitten und verteilt. Bild: Vroni Krucker
Alles bereit für’s Konfibrötli. Bild: Vroni Krucker
Fröhlicher Morgenplausch. Bild: Vroni Krucker
Fleisch- und Wurstwaren-Lieferant Philipp Krucker von der Adler Metzg Niederhelfenschwil im Gespräch mit Sonja Müller. Bild: Vroni Krucker
Sushi-Demo mit Satashi Tami. Bild: Vroni Krucker
Welcher Ballon fliegt wohl am weitesten? Bild: Vroni Krucker
Ein Prost auf das gelungene Dorffest. Bild: Vroni Krucker
Vroni Krucker