Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Bildung
14.11.2021
15.11.2021 16:11 Uhr

Über "Blended, Immersive and Longlife Learning"

Spannende Geschichten aus dem Jahre 2050 Bild: istockphoto.com
Lust auf die Zukunft? Wie sieht unser Leben in dreissig Jahren aus? Antworten darauf geben interessante Kurzgeschichten aus dem Jahr 2050, geschrieben von Jörg Eugster, bekannt als "Der Zukunftsbotschafter®".

Opa trifft Lena im Garten. “Guten Morgen, Lena, gut, dass ich dich hier treffe. Du wolltest mir einmal deine Schule zeigen”. – “Eigentlich gehe ich ja gar nicht in die Schule,” antwortet Lena. Opa schaut Lena fragend an: “Dann erklär’ mir bitte, wie du zu deinem Wissen kommst? Du weisst ja jetzt schon so viel.” –

“Weisst du, ich mache ja nur das, was der KLC von mir verlangt. Der KLC ist ein künstlicher Lerncoach, eine KI.” – “Aha,” murmelt Opa vor sich hin. – Lena fährt fort: “Papa hat es mir kürzlich erklärt, damit ich das ‘Big Picture’ unseres Bildungssystem besser verstünde. Es gibt drei Säulen im Bildungssystem. Die erste Säule ist für das wissensbasierte Lernen. Das findet in der Matrix statt, wo mir je nach Thema ein individueller KLC zur Verfügung steht. Der motiviert mich zum Lernen.” – “Hm, tönt interessanter als damals bei uns, wo wir ‘büffeln’ mussten,” meint Opa. “Und die weiteren zwei Säulen?” – Lena: “Bei der zweiten Säule geht es um die soziale Interaktion. Da bekommen wir lebensnahe Szenen in der Matrix eingespielt. Wir treffen dort künstliche Menschen in Form von Avataren. Da tauchen wir richtig ins Thema ein. Papa sagte, das heisse darum auch ‘immersive’.” – 

Das tönt aber irgendwie sehr künstlich,” meint Opa. – “Ach Opa, ich kenn’ halt nix anderes”, entgegnet Lena und fährt gleich fort. “Die dritte Säule ist die, wo wir ausschliesslich echte Menschen und keine KLC, sondern MLC treffen. MLC sind menschliche Lerncoaches. Diese Coachings finden im normalen sozialen Raum statt. Das ist für mich am Interessantesten. So komme ich auch mal zur Matrix raus an die frische Luft. Immer nur Matrix ist nicht spassig.” – 

“Aber wie geht das denn bei den Coachings?” fragt Opa. – “Nun, da treffen wir uns in Gruppen. Früher hat man, glaube ich, Klassen gesagt.” – “Ja, das waren Klassen,” ruft Opa begeistert. – “Je nach Thema und Aufgabe begleitet uns ein menschlicher Lerncoach. Das mache ich am liebsten, wenn wir mit Menschen Aufgaben lösen können. Doch die anderen Säulen sind auch wichtig,” meint Lena. “Papa sagte mir, dass auch in der Wirtschaft genau mit diesen drei Säulen neues Wissen und neue Fertigkeiten vermittelt und geübt werden. Er findet es übrigens auch viel besser als früher. Lebenslanges Lernen heisse das.” In diesem Moment stösst Lenas Papa zur Diskussion dazu.

Opa fragt ihn gleich: “Ich sehe schon, da hat sich seit unserer Schule früher sehr viel im Bildungssystem geändert. Was ist denn aus den vielen Lehrer:innen geworden? Sind die heute alle arbeitslos?” – “Nein, überhaupt nicht. Die arbeiten alle für die dritte Säule unseres Bildungssystems, als Trainer und Coaches,” antwortet Lenas Papa.

Bild: Jörg Eugster / jg

Jörg Eugster ist “Der Zukunftsbotschafter ®”
Er berichtet hier regelmässig aus dem Jahr 2050, wie sich die Technologien und Lebensweisen entwickelt haben.
www.eugster.info

Jörg Eugster, Kolumnist Wil24