Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Sport Regional
20.11.2021
20.11.2021 22:55 Uhr

EC Wil gibt Spiel aus der Hand und verliert

Für den EC Wil endete die Partie gegen Herisau mit einer Niederlage im Penaltyschiessen. Bild: wil24/yg
Im Heimspiel gibt der EC Wil einen Vier-Tore-Vorsprung preis und verliert am Schluss im Penaltyschiessen gegen den SC Herisau mit 4:5.

Was für ein Spiel zeigten der EC Wil und der SC Herisau! Zunächst führten die Äbtestädter scheinbar komfortabel mit 4:0, doch am Ende schaute "nur" ein Zähler heraus, denn die Appenzeller fanden zurück und krallten sich im Penaltyschiessen den Zusatzpunkt. 

Start nach Mass

Der EC Wil legte los wie die Feuerwehr und ging in der fünften Minute durch Brian Isenschmid in Führung. Knappe 120 Sekunden danach zappelte der runde Kobold bereits wieder im Herisauer Gehäuse, getroffen hatte Levin Schneider. Drei Minuten später traf Filip Sluka im Powerplay zum 3:0. 

Vierter Treffer in der 22. Minute

Im mittleren Abschnitt dauerte es erneut nicht lange und die Äbtestädter jubelten abermals. Sluka erzielte mit seinem zweiten persönlichen Treffer das 4:0. Kurz vor Spielmitte gaben die Appenzeller ein Lebenszeichen von sich und trafen nach 29.52 Minuten bei einem Mann mehr auf dem Eis durch Michael Pfranger zum 1:4 aus ihrer Sicht.

Appenzeller fanden zurück

Kurz vor der zweiten Sirene gelang den Gästen der zweite Treffer durch Marc Inauen und als nach wenigen Minuten im Schlussdrittel der SCH gar den Anschlusstreffer erzielte, war die Partie wieder völlig offen.

Ausgleich wurde Tatsache

Die Gäste aus dem Appenzellerland glaubten nun immer mehr an die Wende und schossen knappe drei Minuten vor Schluss den Ausgleich. Im Penalty-Krimi entschied dann erst der zwölfte Versuch zu Gunsten der Herisauer.

EC Wil – SC Herisau 4:5 (3:0, 1:2, 0:2, 0:1)
Samstag, 20. November 2021, 17:30 Uhr / Sportpark Bergholz, Wil
Telegramm

Tabelle 1. Liga 

mas