AUTORINNEN UND AUTOREN LESEN AN OSTSCHWEIZER SCHULEN


„Literatur aus erster Hand“

Vom Montag, 29. April bis Freitag, 24. Mai 2019 stellen Autorinnen und Autoren im Rahmen von „Literatur aus erster Hand“ zum 57. Mal ihre Werke an Ostschweizer Schulen vor. Rund 25‘000 Jugendliche kommen so in den Genuss altersgerechter Literatur und lernen Verfasserinnen und Verfasser ihrer Lieblingsgeschichten kennen. Das Projekt der Kantonsbibliothek St.Gallen ist damit eines der ältesten und grössten Leseförderungsprogramme der Ostschweiz.

Titelbild: Die Werdenberger Jugendbuchautorin Alice Gabathuler begeistert auch dieses Jahr wieder Schülerinnen und Schüler.


In Zeiten von Informationsflut und oberflächlichen – oft sogar aufdringlichen – Wissensinhalten der elektronisierten Welt ist Lesen und Leseverständnis im alltäglichen Leben notwendiger denn je. Um Kinder und Jugendliche in die Welt der Bücher und des Lesens einzuführen, führt die Kantonsbibliothek Vadiana St.Gallen unter dem Titel „Literatur aus erster Hand“ zum 57. Mal Lesungen und Werkstätten an Ostschweizer Schulen durch. Das Angebot ist für die Volksschulen der Kantone Appenzell Inner- und Ausserrhoden, Thurgau, St.Gallen, Schaffhausen und Glarus eine erfolgreiche Unterstützung zur Förderung des Interesses am Lesen und Schreiben und wird von Lehrpersonen rege genutzt.

43 Schriftstellerinnen und Schriftsteller „on Tour“

So besuchen ab dem 29. April bis am 24. Mai 2019 43 Schriftstellerinnen und Schriftsteller, ComicZeichner und Illustratorinnen die Schulen, um von ihrer Arbeit zu erzählen und aus ihren Büchern vorzulesen oder in Werkstätten Schülerinnen und Schüler Literatur erfahren zu lassen. Dabei wird in Kindergarten und ersten Primarklassen die emotionale und musische Ebene besonders geweckt und gefördert. In den Mittel- und Oberstufen wird mehr Gewicht auf sprachliche Kompetenzen durch Freude an Geschichten und somit am Lesen gelegt.
Das Interesse an den Lesungen ist auch dieses Jahr ungebrochen. So können insgesamt 570 Lesungen und Literatur-Werkstätten für gut 25’000 Schüler stattfinden.


Eröffnungsanlass für alle Interessierten

Der Beginn der Lesungen wird jedes Jahr mit einem Eröffnungsanlass am Mittwochabend der ersten Woche gewürdigt. „Literatur aus erster Hand“ bietet Interessierten einen Blick hinter die Kulissen der Lesungen sowie die Möglichkeit, neue Autorinnen und Autoren kennenzulernen.

Mittwoch, 1. Mai 2019, 18.30 Uhr Kinder- und Jugendbibliothek St.Gallen, Katharinengasse 11, 9000 St.Gallen

Es begrüssen Kurt Sallmann, Leiter Literatur aus erster Hand, und Martha Monstein, Leiterin Kulturamt Kanton Thurgau. Anschliessend präsentieren die Autorinnen und Autoren Mehrnousch Zaeri-Esfahani, Heike Wiechmann und Tobias Krejtischi Ausschnitte aus ihrem Programm und erzählen von ihrer Arbeit. Anschliessend Apéro – Eintritt frei, es ist keine Anmeldung notwendig.