BC UZWIL UND SPORTSCHULE LINDENHOF WIL FÖRDERN BADMINTONTALENTE


Die fünf Sportschüler in Wil v.l.: Jorina Jann (13), Lina Schadegg (13), Vera Appenzeller (15), Liano Panza (13) und Noel Tappeiner (12).


Der Badmintonclub Uzwil intensiviert seine Nachwuchsförderung. Die Zusammenarbeit mit der Sportschule Lindenhof Wil wird ausgebaut. Erstmals starten fünf Badmintonspieler ins neue Schuljahr. 


(Matthias Zindel) Alle fünf Sportschüler sind hoffnungsvolle Badmintontalente. Sie stehen in den Junioren Nationalkader und absolvieren bereits vier bis fünf Abendtrainings pro Woche. Die Sportschule bietet ihnen die Möglichkeit zusätzlich ein Vormittagstraining zu besuchen. Organisiert werden diese Einheiten ebenfalls vom Badmintonclub Uzwil. Die Leitung übernehmen jeden Vormittag zwei Trainer. Dabei bekommen BCU-Cheftrainer Iztok Utrosa und BCU-Nachwuchschefin Kathrin Germann neue Unterstützung. Mit Rudi Dellenbach hat der Verein einen weiteren Trainer im Teilzeitpensum engagiert.

Ansonsten wird am bewähren Konzept festgehalten. Alle Sportschüler trainieren nach einem individuellen Trainingsplan. Neu sind Liano Panza (13) und Noel Tappeiner (12) zur Sportschule gestossen. Schon länger ist Vera Appenzeller (15) dabei, die jetzt an die Kanti übergetreten ist. Erfreulicherweise kann die Zusammenarbeit der Sportschule auch auf die Kantonsschule Wil ausgeweitet werden.