BLASPHEMISCHER PASTOR DER CCK IN SÜDKOREA STELLT SICH ÜBER GOTT


Shincheonji-Kirche Jesu gibt eine Erklärung ab, in der sie den blasphemischen Pastor Jun Kwang-hoon verurteilt. Er ist das Oberhaupt der CCK, einer politischen Organisation, die sich als Verbund der evangelischen Kirchen in Südkorea maskiert. Die Shincheonji-Kirche beweist mit einem Videoausschnitt die Gotteslästerung durch Pastor Jun Kwag-hoon und fordert die dauerhafte Schliessung der CCK.


(pd/Su-bin Choi)
Shincheonji-Kirche Jesu, the Temple of the Tabernacle of the Testimony (Shincheonji-Kirche Jesu, Vorsitzender Man Hee Lee), verurteilt Pastor Jun Kwang-hoon, der mit seinen jüngsten lästerlichen Äusserungen Kontroversen auslöst. Shincheonji-Kirche Jesu forderte nachdrücklich die Schliessung des Christlichen Rates von Korea (CCK), dessen Präsident Pastor Jun Kwang-hoon ist.

Die gesamte Gemeinde der Shincheonji-Kirche Jesu sagte dies in ihrer am 24. veröffentlichten Verurteilungserklärung und forderte die Mitglieder des CCK auf, diese zu verlassen, da es dort keine Erlösung gibt.

In ihrer Erklärung sagten die Mitglieder der Shincheonji-Kirche Jesu: „Pastor Jun sprach gegen Gott, indem er sagte: „Wenn du dich gegen mich wendest, werde ich dich töten“ und er machte andere ähnliche Bemerkungen. Er hat die Sünde begangen, Gott und den Heiligen Geist zu lästern.“ Shincheonji betonte auch: „Die Worte von Pastor Jun sind die Worte des CCK. Die wahre Identität des Geistes (des Götzen) der CCK wird endlich enthüllt.“

Sie fügten hinzu: „Gott, der Schöpfer des Universums, ist derjenige, den alle Menschen der Erde anbeten und verehren. Jesus und die Mitglieder von Shincheonji sind Gottes geistige Kinder, die aus Gottes Samen geboren wurden, wie in Matthäus 13: 24-30 und 13: 38-39 bezeugt; Gott ist der Vater der Mitglieder von Shincheonji. Warum möchte Pastor Jun unseren Vater töten?“

Die Mitglieder der Shincheonji-Kirche Jesu sagten auch: „Es scheint, dass die CCK-Kirchen und Pastoren, die unter Präsident Jun Kwang-hoon stehen, alle denselben Geist (Götzen) und dieselben Gedanken haben. Jun Kwang-hoon sollte zusammen mit dem CCK die Erde verlassen – oder freiwillig in den feurigen Schwefelsee eintreten. “

Die Mitglieder der Shincheonji-Kirche Jesu erklärten, dass die grausamen Taten der protestantischen Kirchen, die der CCK angehören, den teuflischen Taten folgten, die seit der japanischen Kolonialzeit andauern. Sie listeten die Taten des CCK auf, die „Anti-Nation, Anti-Gesellschaft und Anti-Religion“ sind, einschliesslich ihrer Anbetung und Lobpreisung der japanischen Götter an ihrem Schrein, wie die CCK-Pastoren Worte zum Buch der Offenbarung hinzufügten und wegnahmen und wie es  in den letzten 10 Jahren 12.000 Verurteilungen wegen der Verbrechen, die die Pastoren begangen haben, gab.

Die Mitglieder der Shincheonji-Kirche Jesu sagten: „Wir haben Angst, dass unser Land – Südkorea – von der ganzen Welt als Land des Teufels hervorgehoben und beschuldigt wird, und zwar wegen Jun Kwang-hoon, dem Präsidenten des CCK. Die ganze Welt spricht sich gegen Jun Kwang-hoons lächerlichen und blasphemischen Kommentar aus. “

Gleichzeitig forderten die Mitglieder von Shincheonji diejenigen, welche Pastor Jun folgen auf, indem sie sagten: „Ihr Gläubigen, die ihr blind folgt – glaubet ihr, dass es in dem CCK Rettung gibt, in einer Organisation die sagt, dass sie„ Gott töten “sollen? Flieh von dort. “

Ein Vertreter der Shincheonji-Kirche Jesu sagte: „Präsident Jun Kwang-hoon behauptet, dass er gesalbt wurde und sogar behauptet, dass sich das gesamte Land Südkoreas um ihn dreht und dass er Gott töten wird, wenn die Dinge nicht so laufen wie er es will. Der Vertreter erklärte auch: „Solche Behauptungen entlarven seine ketzerischen Überzeugungen, dass er die Religion als Machtmittel nutze und sich Gott widersetze. Der CCK – eine hinter der Religion verborgene politische Organisation – muss sofort geschlossen werden. “


Video mit Gotteslästerung durch CCK-Führer (Quelle: yonhapnews TV)