CARLO HÖHENER WIRD VERWALTUNGSDIREKTOR DER OST


(sg.ch) Die designierte Trägerkonferenz der Ost – Ostschweizer Fachhochschule hat Carlo Höhener zum Verwaltungsdirektor gewählt. Der derzeitige Verwaltungsdirektor der FHS St.Gallen wird sein neues Amt am 1. September 2020 antreten, jedoch bereits vorher zusammen mit dem Gründungsrektor den weiteren Aufbau der Ost vorbereiten.


Seit April 2004 ist Carlo Höhener Verwaltungsdirektor der damals neu geschaffenen FHS St.Gallen, Hochschule für angewandte Wissenschaften, und Mitglied der Hochschulleitung. In der nun 15-jährigen Tätigkeit an der FHS St.Gallen hat er zahlreiche wichtige Projekte geleitet. So war Carlo Höhener massgeblich an der Realisierung des Bauprojekts des Fachhochschulzentrums beteiligt und sorgte mit seinen Mitarbeitenden für einen reibungslosen Ablauf. Er war in verschiedene Organisationsentwicklungen involviert, unter anderem federführend bei der Fusion der Studienadministrationen und des Facility Management im Rahmen der räumlichen Zusammenführung. Carlo Höhener engagiert sich auch im nationalen Kontext: So leitet er seit drei Jahren den Verbund von sieben Schweizer Fachhochschulen und vier Pädagogischen Hochschulen, der die Koordination und Weiterentwicklung der gemeinsamen Studierenden- Administrationslösung sicherstellt.

Carlo Höhener ist 56 Jahre alt und verfügt über ein Lizentiat in Betriebswirtschaft der Universität St.Gallen (HSG). Er hat nach seinem Studium in verschiedenen Funktionen in der Industrie gearbeitet. Nach seinem Wechsel in die Unternehmensberatung gründete er mit Partnern eine Unternehmung im Bereich betriebswirtschaftliche Prozessberatung und IT-unterstützte Lösungen, wobei er auch Projekte im Bildungswesen betreute.


Fachkenntnis und Führungserfahrung

Der designierte Verwaltungsdirektor wird bereits vor seinem Amtsantritt am 1. September 2020 zusammen mit dem im Mai 2019 gewählten Gründungsrektor der Ost, Prof.Dr. Daniel Seelhofer, den weiteren Aufbau der Ost vorbereiten und umsetzen. Wie der Rektor wird der Verwaltungsdirektor seinen Arbeitsplatz in Rapperswil haben, aber auch an den beiden anderen Standorten St.Gallen und Buchs stark präsent sein. Die designierte Trägerkonferenz, bestehend aus den zuständigen Regierungsvertreterinnen und Regierungsvertretern der zukünftigen Hochschulträger, ist überzeugt, mit Carlo Höhener eine Persönlichkeit mit umfassender Fachkenntnis und ausgewiesener Führungserfahrung in einer Hochschulverwaltung gewählt zu haben.

Vorbereitungsarbeiten sind auf Kurs

Mit der Wahl des Verwaltungsdirektors erfolgt ein weiterer Schritt bei der Besetzung der Hochschulleitung der Ost. Die designierte Trägerkonferenz wird voraussichtlich im Oktober und November 2019 die Departementsleiterinnnen und -leiter der sechs Departemente «Architektur, Bau- und Planungswesen», «Informatik», «Technik», «Gesundheit», «Soziale Arbeit» und «Wirtschaft» wählen. Der Rekrutierungsprozess für die zweite Führungsebene der Ost wurde und wird unter breitem Einbezug von Dozierenden- und Studierendenvertretungen sowie des gewählten Rektors der Ost durchgeführt. Der organisatorische und personelle Aufbau der Ost verläuft somit planmässig.


Ost – Ostschweizer Fachhochschule

Die drei Fachhochschulen im Kanton St. Gallen, die FHS St. Gallen, die HSR Rapperswil und die NTB Buchs, schliessen sich zu einer einzigen Fachhochschule, der Ost – Ostschweizer Fachhochschule, zusammen. Die Standorte werden beibehalten, und jeder Standort ist weiterhin in Lehre und Forschung tätig. Der Zusammenschluss und die operative Tätigkeit erfolgt auf 1. September 2020. Bereits ab 1. Januar 2020 werden die auf diesen Zeitpunkt eingesetzten Organe der Hochschule – Hochschulrat und Hochschulleitung – aktiv. Träger der Ost sind die Kantone St.Gallen, Schwyz, Glarus, Appenzell Ausserrhoden, Appenzell Innerrhoden und Thurgau sowie das Fürstentum Liechtenstein.