CHRISTIAN TRÖHLER: „WIR KÖNNTEN MIT EINEM BLAUEN AUGE DAVONKOMMEN“

Am Ruder des Sportparks Bergholz: Die neue Geschäftsführerin Sabin Rickenbach und VR-Präsident Christian Tröhler.


Am 29. Juni 2020 führte die WISPAG (Wiler Sportanlagen AG) ihre 6. Generalversammlung durch. Die Betriebsgesellschaft für den Sportpark Bergholz in Wil schloss das Rechnungsjahr 2019 mit einem Gewinn von 50’000 Franken ab. Für das aktuelle Corona-Jahr schätzt VR-Präsident Christian Tröhler – status quo – mit einem Verlust von 350’000 Franken: „Sofern uns eine zweite Virus-Welle keinen Strich durch diese Rechnung macht, kommen wir finanziell mit einem blauen Auge davon.“


Die wichtigsten Beschlüsse und Informationen:

  • Stadtpräsident a.i. Daniel Meili ersetzt Susanne Hartmann im Verwaltungsrat.
  • „Naming Right“: Es gibt nach wie vor keinen Nachfolger für die abgelaufene Partnerschaft mit der IGP Pulvertechnik AG, Kirchberg. Die Suche wird neu lanciert.
  • Neue Mitarbeitende in der Geschäftsleitung: Sabin Rickenbach (Geschäftsführerin), Sven Ullmann (Leitung Gastronomie/Events) und Daniel Blöchlinger (Leitung Betrieb).
  • Unter den aktuellen Corona-Bedingungen dürfen maximal 5’200 Personen gleichzeitig im Schwimmbad Bergholz sein; d.h. die Kapazität wird diesen Sommer kaum ein Problem werden.
  • Mit dem #Ferienspass lanciert der Sportpark Bergholz diesen Sommer ein neues attraktives Angebot für die Daheimgebliebenen.
Neu im VR der Wiler Sportanlagen AG: Stadtpräsident a.i. Daniel Meili.
Der präsentierte Ausblick für das Jahr 2020.
Die Realisierung der Gegentribüne und der Stadion-Beleuchtung soll jetzt mit vereinten Kräften umgesetzt werden: Stadtrat Daniel Stutz (links) und FC Wil-Präsident Maurice Weber im Gespräch.