CLASSIC OPENAIR WIL MIT ZWEI 13-JÄHRIGEN MUSIKTALENTEN

Die Gesangstalente Emanuele Grande (links) und Yannis Keller ergänzen am Classic Openair Wil das Solisten-Team.


Glockenreine Stimmen aus der RegionAusschnitte aus vier Opernwerken des italienischen Komponisten Giacomo Puccini (1858 – 1924) werden vom 16. bis 24. August auf dem Wiler Hofplatz die Liebhaber der klassischen Musik erfreuen. Das Solisten-Team für die sechs Aufführungen mit den schönsten Chorwerken und Arien aus den Opern Le Villi, Tosca, Madama Butterfly und Turandot wird neben sechs renommierten Damen und Herren aus dem In- und Ausland mit zwei 13-jährigen Gesangstalenten aus der Region ergänzt. Yannis Keller aus Lenggenwil und Emanuele Grande aus Wil heissen die beiden Protagonisten.


(Freddy Kugler)

Yannis Keller und Emanuele Grande mit ihren glockenreinen Stimmen wurden für das Lied eines Hirtenjungen aus der Oper Tosca und die Knabenstimmen aus der Turandot als Knaben-Sopranisten verpflichtet. „Die beiden Einsätze für die Knaben sind relativ schwierig zu meistern, da sie sehr tiefe Passagen enthalten, andererseits auch wieder strahlende Höhe erfordern. Unsere beiden Sänger habe ich beim Talentwettbewerb in der Tonhalle gehört und ich war hoch erfreut über den Klang und die Brillanz dieser Sopranstimmen“, sagt Kurt Pius Koller, musikalischer Leiter der Puccini-Aufführungen.

Yannis Keller gewann im vergangenen Jahr den vom Förderverein der Tonhalle Wil zum zweiten Mal ausgeschriebenen Talentwettbewerb der Region Wil. Mit dem vom neapolitanischen Komponisten Eduardo di Capua geschriebenen Volkslied „O sole mio“ sang er sich in die Herzen der Jury. Seit fünf Jahren nimmt das Talent bei der ausgebildeten Opernsängerin Stefany Bourquin-Goretzko an der Jugendmusikschule Wil-Land Gesangsunterricht. Seit 2016 gehört der Lenggenwiler zum Kinderchor des Theaters St. Gallen. Dort wirkte er im Chor bei „Pollicino“, „Loreley“ und „La Bohème“ mit. Ab Mitte September ist Yannis Keller am Theater St. Gallen wieder im Musical „Priscilla – Königin der Wüste“ zu sehen und hören.

Emanuele Grande besucht seit Februar 2016 bei der Sopranistin Liliane Ecoffey an der Musikschule Wil den Solo-Gesangsunterricht. Bei der vom Verein Popsanto zum Jahreswechsel 2016/17 in Kirchberg, Wil und Münchwilen aufgeführten Dreikönigs-Oper „Amahl und die nächtlichen Besucher“ sang Grande die Hauptrolle. Seit dem Alter von sieben Jahren lässt er sich bei Heltin Guraziu an der Musikschule Wil, bei dem er Teil des Vororchesters ist, am Kontrabass ausbilden. In der Freizeit widmet sich der jugendliche Musiker leidenschaftlich den Sportarten Ringen und Schwingen.

Vorverkauf und weitere Informationen: www.classicopenairwil.ch