CLUB22: TRAINER FAKE NEWS GEKLÄRT – „EC WIL AG“ EINE VON MEHREREN ZUKUNFTSOPTIONEN


Zu ihrem letzten Lunch trafen sich die Mitglieder des Club22, der Fördervereinigung des EC Wil, im Gasthaus Engel in Sirnach. Dabei wurden auch Gerüchte und Vermutungen dementiert oder zumindest relativiert und auf den Start in das 26. Clubjahr angestossen.


(Mäni Rüegg)
In den letzten 25 Jahren schrieb der EC Wil auf verschiedenen Ebenen Geschichte und Geschichten. Dabei wurde und konnte nicht immer alles mit sanften Engelshandschuhen angefasst werden. Manchmal musste man auf Teufel komm raus handeln, um Ungemach abzuwenden. Dabei durfte der EC Wil immer wieder auf den beratenden und vor allem finanziellen Rückhalt der Gönnervereinigung des Club22 zählen.

Club22-Obmann Rodolfo Vettiger zeigte sich erfreut über die sportlichen Leistungen des EC Wil und klärte die aufgekommenen Gerüchte zum Trainer.

Gerüchte geklärt und relativiert

Wenn in den Eishockeykreisen der Posten von Headcoach Andy Ritsch zur Diskussion stand, waren das Gerichte aus der Gerüchteküche. Dies die Information von EC Wil Präsident Roger Dietschweiler an Club22-Obmann Rodolfo Vettiger. Dieser konnte den Clubmitgliedern deshalb bestätigen, dass der Trainer nicht zu Diskussion stehe. Für Aufsehen sorgte auch der kürzlich erfolgte Besuch des in Winterthur freigestellten Trainers Michel Zeiter in der Bergholzhalle. Ebenfalls wurden betreffend die Gründung einer AG für den EC Wil die Wogen hochgekocht. Man sei diesbezüglich in der Evaluation von geeigneten Möglichkeiten, um die Zukunft des EC Wil breiter abstützen und zu sichern. Auch hier konnte der EC Wil-Präsident an die Club22-Mitglieder Entwarnung geben. Man wolle künftige Schritte behutsam angehen und es sei diesbezüglich weder etwas Konkretes in die Wege geleitet und schon gar nicht unterschrieben.

Gute Stimmung beim Club22-Anlass.

Weiter ein starkes Rückgrat

Auf jeden Fall sind die Club-22-Mitglieder mit den sportlichen Leistungen des Fanionteams sehr zufrieden und durften sich ja am vergangenen Sonntag über den 2:0-Cupsieg über das höherklassige Arosa freuen. Der im Moment 35 Mitglieder zählende Club22 wird weitere Jahre als Gönner, Förderer und stiller Sponsor im Hintergrund angehen und als starkes Rückgrat des EC Wil kameradschaftlich wie wirtschaftlich einsetzen.

Freude am 2:o-Cupsieg über Arosa

Der EC Wil trifft zum 2:0 Endresultat im Cup-Fight gegen Arosa

Der EC Wil trifft zum 2:0 Endresultat im Cup-Fight gegen Arosa – Bericht über die 5. Cup-Vorrunde und die Auslosung der 6. Runde auf regiosport.chhttps://regiosport.ch/sensationelle-wiler-taten-es-den-pikes-gleich-und-eliminierten-den-ehc-arosa/EC Wil EHC Arosa EHC Wetzikon Schlittschuhclub Rheintal EHC Dübendorf Pikes

Gepostet von regiosport.ch am Sonntag, 15. Dezember 2019