CORONA-NEWS VOM 2. APRIL 2020


Der Bundesrat sowie Daniel Koch vom BAG informierten Dienstag und Mittwoch über die Corona-Krise. Wil24 mit einer Zusammenfassung der wichtigsten Infos:

  • Neu werden auch für die rund 270’000 selbständig Erwerbenden Unterstützungsmassnahmen geprüft.
  • Die Hilfe des Bundes für betroffene Branchen soll ausgeweitet werden, z.B. auf Taxifahrer und die Reisebranche.
  • Für Asylsuchende wurden durch Inbetriebnahme stillgelegter Zentren mehr Betten zur Verfügung gestellt, damit sie den Mindestabstand einhalten können. Derzeit sind es mit 4000 Betten fast doppelt so viele wie normal. Die Auslastung in den Asylunterkünften beträgt 70 %.
  • 30’500 Personen wurden bis anhin die Einreise in die Schweiz verweigert. In Notsituationen ist eine Einreise weiterhin erlaubt.
  • Lebensmittel gibt es nach wie vor für die ganze Schweiz genug. Aufgrund der grossen Nachfrage nach Eier und Butter wurden die Teilkontingente für den Import erhöht und die Kontrollbestimmungen vorübergehend gelockert.
  • Justizministerin Karin Keller-Sutter ist klar gegen eine totale Abschottung der Schweiz.
  • Der Urlaubsstopp für Armeeangehörige wurde aufgehoben.
  • Alle „unnötigen“ WKs werden bis Ende Juni abgesagt.
  • Maturitätsprüfungen sollen unter Einhaltung der Hygiene-Massnahmen stattfinden.
  • Sobald es die Situation erlaubt, werden Regeln abgebaut.
  • Der Bundesrat hofft, dass in gewissen Wirtschaftsbereichen bald kleine Lockerungen stattfinden können.
  • „Es gibt keinen Beweis, dass Masken einen erhöhten Schutzeffekt erzeugen. Sie lösen das Problem nicht.“ Daniel Koch vom Bundesamt für Gesundheit (BAG).
  • Im Testzentrum Luzern werden täglich 15-20 Tests gemacht. Ob es weitere Drive-in-Testzentren gibt, ist offen.
  • 11 % weniger Import, 20 % weniger Export, 13 % weniger Transitwarenverkehr.
  • Die Schulen sollen so schnell wie möglich wieder geöffnet werden.
  • „Es ist illusorisch zu glauben, nach dem 20. April werde alles wieder zur Normalität zurückkehren.“ Bundesrat Alain Berset.
  • „Bis genug Leute immun sind oder wir einen Impfstoff haben, so lange wird das Virus bleiben.“ Alain Berset.
  • „Wir gehen davon aus, dass die Pandemie-Welle im Frühsommer vorbei sein könnte.“ Daniel Koch.
  • In der Schweiz gibt es aktuell 17’139 positiv getestete Personen, 378 sind verstorben. Im Kanton St. Gallen sind es 414 Corona-Fälle, 7 Personen sind verstorben. Im Jahr 2015 gab es 2500 Grippetote in unserem Land, weltweit sind es durchschnittlich 290’000 bis 650’000 pro Jahr.
  • Bleiben Sie zu Hause und halten Sie die Regeln ein – so lautet das oberste Gebot weiterhin. Auch an Ostern.