CVP WIL IM KINO – BLOCKCHAIN & POPCORN


Unter dem Motto „Blockchan & Popcorn“ lud die CVP am Sonntag, 11. November 208, erstmals ins Kino Wil ein. Franklin Munishi, Präsident der CVP Wil, begrüsste das aus allen Altersgruppen stammende, sehr interessierte Publikum.


Der gut gefüllte Kinosaal hörte den Ausführungen von Thomas Zerndt, dem Geschäftsführer des Business Engineering Institute St. Gallen (BEI) gespannt zu. Nach einem einführenden Film erklärte dieser, dass Blockchain die Plattform für die in breiten Massen wohl bekanntere Kryptowährung Bitcoin ist und es neben Bitcoin noch ca. 2000 weitere virtuelle Währungen gibt.

Blockchain – Vertrauen fehlt noch

Die Blockchain-Technologie könnte schon bald Intermediäre, wie zum Beispiel Banken, in verschiedenen Geschäftsfeldern überflüssig machen. Dies würde Zeit und vor allem teure Gebühren sparen, beispielsweise bei Transaktionen. Die wichtigste Voraussetzung dafür sei jedoch das Vertrauen der Leute in die Plattform und dass diese fair funktioniere. Die Frage, ob das Ganze ein Hype oder doch eher ein Konzept mit Perspektive sei, beantwortete Zerndt klar. Er spricht von einer faszinierenden Technologie, die kontinuierlich weiterentwickelt wird. Von einem Hype könne man ganz und gar nicht sprechen. Unterstützt wurde der Experte dabei von seiner Tochter Jil, die sich im Rahmen eines Praktikums ebenfalls intensiv mit Blockchain auseinandersetzt und als Vertreterin einer jungen Generation einen ganz selbstverständlichen Zugang dazu hat.

Hans Mäder: „Datenschutz wird verbessert*

Durch die anschliessende Diskussionsrunde führte der CVP-Stadtparlamentarier Christoph Hürsch. Dazu stiess auch Hans Mäder, der sich stark mit der Thematik befasst und als Gemeindepräsident von Eschlikon vorausschauend bereits die domain «Eschlicoin» reserviert hat. Verschiedene Fragen der anwesenden Gäste zu Themen wie Sicherheit, Transparenz, Missbrauch, Haftung etc. wurden von den beiden Fachleuten anschaulich und praxisnah beantwortet. Hans Mäder unterstrich, dass es aus seiner Sicht bezüglich Datenschutz sogar eine Verbesserung geben werde zur heutigen Situation. Momentan seien die Daten der Leute bei verschiedenen Anbietern wie SBB, Google und so weiter deponiert. Dies würde sich mit Blockchain markant ändern, da der jeweilige Nutzer allein die Hoheit über seine Daten hätte.

Der darauffolgende Apéro bot Gelegenheit zur weiteren Vertiefung und Auseinandersetzung mit der momentan wohl für viele noch abstrakten Materie.

Weitere CVP-Informationsanlässe

Die CVP Wil möchte in einem regelmässigen Abstand solche Informationsanlässe organisieren. Dabei soll ein aktuelles Thema von verschiedenen Seiten beleuchtet und den Anwesenden die Gelegenheit gegeben werden, Fragestellungen dazu mit Experten zu klären und zu diskutieren. Nähere Informationen finden Sie zu gegebener Zeit unter www.cvpwil.ch.