DAMIAN GAHLINGER ALS GEMEINDEPRÄSIDENT VON NIEDERHELFENSCHWIL PORTIERT


Kantonsrat Damian Gahlinger aus Niederhelfenschwil wird gemäss Entscheid des SVP-Vorstands als Gemeindepräsident und Nachfolger des zurücktretenden Simon Thalmann portiert. Die kommunalen Wahlen im Kanton St. Gallen finden am 27. September 2020 statt.


(jg) Damian Gahlinger ist in unserer Region und im Kanton St. Gallen kein Unbekannter. Er gilt als lokal bestens verankert, überregional gut vernetzt und sehr engagiert für das Gemeinwohl.

Der 45-jährige Kleinunternehmer im Baugewerbe und Familienvater hat mit seiner Frau Sandra drei Kinder im Alter von 11, 14 und 17 Jahren. Auf politischer Ebene ist der potentielle Gemeindepräsident seit 2016 Mitglied des Kantonsrats St.Gallen; er ist im März dieses Jahres klar wiedergewählt geworden.

Die Kombination Kantonsrat/Gemeindepräsident scheint im Trend. Nicht nur Gahlingers Parteikollegen Toni Thoma (Andwil) und Michael Götte (Tübach) sind auf diesem Weg, sondern ganz in der Nähe auch Caroline Bartholet (Niederbüren), Cornel Egger (Oberuzwil) und Monika Scherrer (Degersheim). Die Bürgerinnen und Bürger versprechen sich dank dem „direkten Draht“ nach St.Gallen wohl Vorteile für die  Region und für die Gemeinde.


„Damian Gahlinger liegt das Wohlergehen der Gemeinde am Herzen“

Für Marc Schönenberger, Präsident der SVP Niederhelfenschwil, gibt es keinen besseren Kandidaten: „Damian Gahlinger wird sich mit viel Herzblut für das Wohlergehen der Gemeinde einsetzen. Seine Verbundenheit mit unserer Heimat, sein langjähriges Engagement in unseren Vereinen und sein Wirken auf Kantonsebene sind Beweis für seine Glaubwürdigkeit. Als Vater kennt er auch die Bedürfnisse der Familien und die Wichtigkeit unserer Schulen.  Von ihm können wir als Gemeindepräsident erwarten, dass er sich proaktiv um Lösungen bemüht und nicht nur verwaltet.“

Auch der Vorstand der SVP Niederhelfenschwil – im Bild von links Nico Rhyner, Harald Olbrecht, Laurent Meier, Damian Gahlinger, Marc Schönenberger (Präsident) und Roland Luchsinger – unterstützt die Kandidatur von Damian Gahlinger.

Damian Gahlinger – direkt gefragt:

Welches sind Ihre beiden Hauptziele, falls Sie gewählt werden?
Damian Gahlinger: „Ich möchte dazu beitragen, die hohe Lebensqualität unserer Gemeinde zu erhalten. Der ländliche Charme von Lenggenwil, Zuckenriet, Niederhelfenschwil und unserer Weiler soll erhalten bleiben – mit einem starken Gewerbe und einer prosperierenden Landwirtschaft, aber ohne Grossindustrie. Als zweites Hauptziel sehe ich den Erhalt der Primarschulen in unseren drei Dörfern.“

Welche Prioritäten sehen Sie im Verkehr?
Damian Gahlinger: „Meine Forderung, aus Sicherheitsgründen Seitenlinien auf der Strecke Staubhausen-Zuckenriet zu ziehen, wurde vom Gemeinderat Niederhelfenschwil schnell umgesetzt, was ich sehr geschätzt habe. Bekanntlich setze ich mich auch für einen Radweg beim Klosterstich ein, der mit Blick auf die steigende Anzahl an e-Bikes immer wichtiger wird. Strategisch betrachtet, möchte ich die gute Arbeit des jetzigen Gemeindepräsidenten betreffend Privatem und Öffentlichem Verkehr weiterführen. Potential gibt es sicher noch in Richtung Bischofszell.“

Sie sind Mitglied der SVP? Welcher anderer Partei stehen sie politisch am nächsten?
Damian Gahlinger: „Eine spezielle Frage. Ich denke, es wäre die CVP, wobei die Befürwortung eines EU-Beitritts für mich absolut nicht in Frage kommt. Bei Gemeindewahlen ist die Parteizugehörigkeit meiner Meinung nach eher sekundär, wichtiger ist die Persönlichkeit.“


Damian Gahlinger im Kantonsrat

Damian Gahlinger ist Mitglied der SVP-Fraktion, der grössten im St.Galler Kantonsrat. In der Legislaturperiode 2020-2024 ist Damian Gahlinger in folgenden Kommissionen vertreten und kann auf wichtige Themen Einfluss nehmen:

  • VI. Nachtrag zum Energiegesetz
  • Nachtrag zum Planungs- und Baugesetz
  • Nachtrag zum Gesetz über die Pflegefinanzierung