DANIEL BÖSCH VOM SCHWINGCLUB WIL GEWINNT IN SCHMERIKON


Unspunnensieger Daniel Bösch gewann Rapperswiler Verbandsschwingfest vom 14. April 2019 in Schmerikon mittels Kurz nach 5:25 Minuten gegen den Appenzeller Eidgenossen Michael Bless.

Im Titelbild Daniel Bösch (Zuzwil SG) gegen Thomas Kuster (Altstätten SG). (Foto: Lorenz Reifler)


(esv) Der zweifache Eidgenosse Daniel Bösch wurde seiner Favoritenrolle an diesem verregneten Sonntag in Schmerikon gerecht. Im Anschwingen traf der Toggenburger vor 550 Zuschauern auf den Glarner Eidgenossen Roger Rychen und musste diesen Gang stellen. Im Anschluss konnte der 135 Kilo-Mann allerdings den Ausserschwyzer Joel Kessler, sowie den Alpthaler Markus Effinger und das Appenzeller Jungtalent Roman Wittenwiler aus Schwellbrunn rasch bezwingen. Um die Schlussgangqualifikation bodigte der Toggenburger Senne auch noch Thomas Kuster mit Höchstnote und sicherte sich so den Schlussgang. In diesem stand ihm Vorjahressieger Michael Bless gegenüber, welcher sich durch vier Siege über Dominik Oertig, Michael Rhyner,  Pirmin GmürundAlex Schuler sowie einer Niederlage im vierten Gang gegen Tobias Riget ebenfalls mit gleicher Punktzahl für den Schlussgang qualifizieren konnte. Bless (Sieger 2011 und 2018) musste sich allerdings gegen Bösch (Sieger 2014/2015) nach intensivem Kampf geschlagen geben.

«Die kalten Temperaturen heute haben mir nichts ausgemacht. Nach dem ersten Gang hatte ich etwas kalte Hände, aber dies hinderte mich nicht beim Schwingen», grinste der glückliche Sieger nach dem Fest und ergänzte «Heute fiel es mir leicht und ich hatte in keinem Gang das Gefühl, mich zu verausgaben».

Auszug aus der Rangliste