DER EC WIL BEZWINGT DIE PIKES AUS DEM OBERTHURGAU


Im Spitzenspiel kann der EC Wil die PIKES mit 4:2 besiegen. Die Entscheidung zugunsten der Äbtestädter fällt nach einem Treffer rund drei Minuten vor Schluss.


Der EC Wil bog nach der Niederlage in Frauenfeld wieder auf die Erfolgsspur und besiegte die PIKES aus dem Oberthurgau mit 4:2. Die Romanshorner legten in der achten Minute vor, doch den Wilern gelang kurz vor der ersten Sirene durch Andreas Ambühl der Ausgleich.

Führung im Powerplay

In der 35. Minute besorgte Elia-Marius Mettler mit einem Treffer in Überzahl die erstmalige Führung der Einheimischen. Diesen Vorsprung baute die Andreas Ritsch-Truppe im letzten Drittel aus. Fabio Högger schoss in der 45. Minute das dritte Tor für die Bären.

PIKES kamen noch einmal heran

Die Gäste aus Romanshorn gaben sich jedoch noch nicht geschlagen und kamen sechs Minuten vor dem Ende zum 2:3-Anschlusstreffer. Tommy-Lee Källin machte die Hoffnungen der Oberthurgauer drei Minuten danach aber zunichte und schoss das entscheidende 4:2 für den EC Wil. (Bild: EC Wil)


EC Wil – PIKES EHC Oberthurgau 4:2 (1:1, 1:0, 2:1) 
Mittwoch, 4. Dezember 2019, 20:15 Uhr / Sportpark Bergholz, Wil
Telegramm


Rangliste 1. Liga Gruppe OST