EC WIL: EINE NIEDERLAGE ZUM START IN DIE PLAYOFFS


Der Start in die Playoffs ist dem EC Wil gründlich misslungen, im Tessin müssen sich die Wiler mit 3:5 geschlagen geben. Dabei verschlafen die Äbstestädter das Startdrittel und rennen einem 1:4-Rückstand hinterher.

Die Partie begann denkbar schlecht für die Bären, bereits nach 34 Sekunden zappelte der schwarze Kobold im Netz von Oliver Etter. Die Andy Ritsch-Trupp erholte sich allmählich vom Schock und kam in der sechsten Minute zum Ausgleich. Aber die Euphorie währte nur gerade etwas mehr als zwei Minuten, danach schossen die Tessiner innerhalb von fünf Minuten drei Treffer und zogen auf 4:1 davon.

Zu grosse Hypothek

Zwar blieb den Gästen aus der Ostschweiz noch viel Zeit, um das Spiel noch erfolgreich gestalten zu können, aber die Platzherren liessen jedoch nicht mehr viel zu. So kamen die Wiler in der 34. Minute zu ihrem zweiten Treffer. Nach dem fünften Treffer der Nicola Pini-Truppe war das Spiel gelaufen. Der Ritsch-Equipe gelang noch ein drittes Tor, aber die Hypothek vom Startdrittel war nicht mehr wettzumachen. Bereits am Donnerstag, 14. Februar 2019, geht es im Sportpark Bergholz um 20:15 Uhr weiter in der „Best-of-Five-Serie“. (Bild: EC Wil)


GDT Bellinzona – EC Wil 5:3 (4:1, 0:1, 1:1)
Telegramm


Playoff-Daten

EC Wil – GDT Bellinzona 
Donnerstag, 14. Februar 2019, 20:15 Uhr /Sportpark Bergholz, Wil

GDT Bellinzona – EC Wil 
Samstag, 16. Februar 2019, 20:15 Uhr / Centro Sportivo, Bellinzona

EC Wil – GDT Bellinzona (eventuell)
Dienstag, 19. Februar 2019, 20:15 Uhr /Sportpark Bergholz, Wil

GDT Bellinzona – EC Wil (eventuell)
Donnerstag, 21. Februar 2019, 20:15 Uhr / Centro Sportivo, Bellinzona