EC WIL GEWINNT GEGEN UZWIL UND SCHAFFT PLAYOFF-QUALIFIKATION


Der EC Wil gewinnt das dritte St. Galler Derby der Saison gegen den EHC Uzwil mit 4:1. Die Entscheidung fällt rund fünf Minuten vor der Schlusssirene, als die Platzherren den vierten Treffer erzielten. Damit hat sich der EC Wil definitiv für die Playoffs qualifiziert.

Auf die Wiler wartete eine arg dezimierte Uzwiler Truppe, welche nur gerade mit elf Feldspielern antreten konnte. Dafür schlugen sich die Hawks aber nicht schlecht und konnten die Partie lange Zeit offen gestalten.  Das Score eröffneten die Wiler in der 25. Minute und nur kurz danach trafen die Einheimischen in numerischer Überzahl zum 2:0.

Cheftrainer Andy Ritsch und sein Team haben die Playoff-Qualifikation bereits im Sack. Jetzt wird der 4. Rang ins Visier genommen, um allenfalls noch das Heimrecht für das erste Playoff-Spiel zu ergattern.

Gäste kamen zum Anschluss

Doch wer dachte, die Uzwiler lassen sich nun hängen sah sich getäuscht, denn in der 36. Minute kamen die Hawks durch Mischa Broder zum Anschlusstreffer. Aber kurz vor der zweiten Sirene schossen die Wiler das 3:1, erneut war Andreas Ambühl der Schütze.

Drei Punkte gesichert

Im Schlussdrittel merkte man dem tapfer mitspielenden Kontrahenten den Kräfteverschleiss an und so kamen die Bären rund sieben Minuten vor dem Ende noch zu einem weiteren Treffer. Mit diesem Erfolg bleiben die Wiler zwar auf dem fünften Platz, aber der Rückstand beträgt weiterhin nur ein Zähler auf das viertklassierte Frauenfeld.


EC Wil – EHC Uzwil 4:1 (0:0, 3:1, 1:0)
Telegramm


Tabelle 1. Liga Gruppe OST