EC WIL GIBT GLEICH ZUM PLAYOFF-AUFTAKT DEN HEIMVORTEIL AB


Der EC Wil verliert zum Auftakt in den Playoff-Viertefinal zu Hause gegen die GDT Bellinzona mit 4:6. Die Äbtestädter liegen nach 20 Minuten bereits mit 1:3 zurück und können den Rückstand nicht mehr wettmachen.


Für den EC Wil begannen die Playoffs mit einer Heimniederlage gegen Bellinzona und stehen damit bereits nach der ersten Runde unter Druck. Die Gäste aus dem Tessin eröffneten in der vierten Minute das Score, aber die Wiler konnten reagieren und kamen wenige Minuten danach durch Topscorer Andreas Ambühl  zum Ausgleich.

Tessiner legten vor

Nach dem Ausgleich waren jedoch wieder die Südschweizer mit Toreschiessen an der Reihe. Samuele Giudotti und Nicola Pedrani sorgten für eine 3:1-Pausengführung der Nicola Pini-Equipe. Kurz vor Spielhälfte schoss die GDT ihren vierten Treffer und erneut konnten die Bären gleich reagieren und kamen wenige Sekunden danach zu ihrem zweiten Treffer.

Nackenschlag kurz vor der zweiten Sirene

Stefano Spinedi liess mit dem 5:2 in der 38. Minute aber die Stimmung auf den Rängen richtiggehend einfrieren. Rund zehn Minuten vor Schluss brachte Ambühl mit seinem zweiten Treffer wieder etwas Hoffnung zurück und als in Unterzahl gar der Anschluss gelang drohte die Partie zu kippen. Aber die Ticinesi scorten trotzdem noch im Powerplay und sorgten somit für die Entscheidung.


Die Playoff-Serie in der Übersicht

EC Wil – GDT Bellinzona 4:6 (1:3, 1:2, 2:1) 
Dienstag, 11. Februar 2020, 20:15 Uhr / Sportpark Bergholz, Wil
Telegramm
GDT Bellinzona – EC Wil 
Donnerstag, 13. Februar 2020, 20:15 Uhr / Centro Sportivo, Bellinzona
Telegramm
EC Wil – GDT Bellinzona
Samstag, 15. Februar 2020, 17:30 Uhr / Sportpark Bergholz, Wil
Telegramm