EC WIL VERLIERT IN BELLINZONA GANZ KNAPP


Der EC Wil kann seine Spitzenposition in der 1. Liga Gruppe OST nicht verteidigen. Die Äbtestädter unterliegen der GDT Bellinzona in einer attraktiven Partie trotz dreimaliger Führung mit 5:6.


Für den EC Wil war einmal mehr die Reise ins Tessin nicht von Erfolg gekrönt. Die Truppe von Trainer Andreas Ritsch musste sich trotz dreimaliger Führung schlussendlich der GDT Bellinzona mit 5:6 beugen und verlor damit die Spitzenposition wieder an den EHC Frauenfeld.

Guter Start

Die Begegnung begann für die Bären nach Wunsch, denn in der zehnten Minute brachte Elias-Marius Mettler sein Team in Führung. Aber die Führung hielt nur gerade 22 Sekunden und auch nach der neuerlichen Wiler Führung glichen die Tessiner postwendend wieder aus.

Tessiner legten vor

Auch im mittleren Drittel ging die Führung zunächst an die Gäste, aber danach trafen die Ticinesi gleich drei Mal in Serie und lagen mit 5:3 vorne. Den Gästen gelang im Powerplay der Anschluss, doch die Gastgeber erhöhten in der 53. Minute wieder auf zwei Tore. Danach kamen die Wiler noch einmal zum Anschluss, aber auch mit einem sechsten Mann gelang ihnen der Ausgleich nicht mehr. (Bild: EC Wil)


GDT Bellinzona – EC Wil 6:5 (2:2, 2:1, 2:2)
Samstag, 19. Oktober 2019, 20:15 Uhr / Centro Sportivo, Bellinzona
Telegramm


Tabelle 1. Liga Gruppe OST