EC WIL WIRD FÜR AUFHOLJAGD NICHT BELOHNT


Eine spannende sowie packende Partie sehen die Fans in Romanshorn wo die PIKES den EC Wil am Ende knapp mit 6:5 besiegen. Die Andy Ritsch-Truppe verschläft dabei das Startdrittel und fängt sich eine 0:4-Hypothek ein.

Das Spiel begann nicht nach dem Geschmack der Wiler, denn nach 17 Minuten lagen die Äbtestädter bereits mit 0:4 im Hintertreffen und die Partie schien bereits entschieden. Aber die Wiler kämpften sich ins Spiel zurück und kamen innert drei Minuten mit einem Doppelpack auf 2:4 heran. Nur drei Minuten danach jubelten die Oberthurgauer jedoch erneut und führten mit 5:2. Die Bären liessen sich jedoch nicht beirren und kamen Tor um Tor heran, bis Elias-Marius Mettler in der 50. Minuten gar zum nicht mehr für möglich gehaltenen Ausgleich traf. Am Ende konnten aber trotzdem die Einheimischen feiern, Loris Müller schoss fünf Minuten vor Schluss den entscheidenden Treffer. (Bild: EC Wil)


PIKES EHC Oberthurgau – EC Wil 6:5
Telegramm


Tabelle 1. Liga, Gruppe OST