ERFOLGREICHE PREMIERE FÜR KINDERSPORTTAGE IN DER SPROCHBRUGG


Die beiden Sportlehrer Kolumban und Roman Brühwiler boten der Schuljugend in der letzten Woche der Sommerferien eine attraktive Sport- und Spielwoche an.  30 fünf-  bis elfjährige Mädchen und Knaben aus den Gemeinden Niederhelfenschwil und Zuzwil nahmen an den fünftägigen Kindersporttagen in der Sproochbrugg teil.


(Ernst Inauen)
„Fünf Ferienwochen im Sommer sind recht lang. Wir kamen auf die Idee, mit einer polysportiven Sportwoche den Kindern Spass und Freude am Sport zu vermitteln und gleichzeitig die Eltern zu entlasten. Mit unserem Angebot versuchen wir die Jugend vom ausufernden Gebrauch elektronischer Geräte weg zu einer aktiven und sinnvollen Betätigung zu bringen“, begründet Roman Brühwiler das Vorhaben. Er wohnt in Zuckenriet und ist beruflich als Sport- und Werklehrer an der Oberstufenschule Kirchberg tätig. Sein an diesem Projekt beteiligter Vater Kolumban Brühwiler wirkt als Sportlehrer in der Sproochbrugg Zuckenriet. Mit dieser Konstellation wurde die Organisation und Durchführung wesentlich erleichtert. Die Initianten sind mit der Beteiligung von 30 Kindern beim ersten Versuch zufrieden und denken bereits an ein Herbstlager vom 14. bis 18. Oktober 2019.

Teamgeist fördern

„Sport zu betreiben in einer Gruppe oder einem Verein macht Spass, stärkt den Teamgeist und fördert soziale Kompetenzen. In unserem vielseitigen Angebot können die beteiligten Kinder vielleicht eine ihrem Bedürfnis entsprechende Sportart finden“, ist Roman Brühwiler überzeugt. Dabei sei auch die Dörfer übergreifende Begegnung ein positiver Aspekt. Die beiden Profis erhielten bei der Durchführung Unterstützung durch die ebenfalls im Breitensport aktiven jungen Frauen Madeleine Brühwiler und Anna Schadegg. So konnten die Teilnehmenden in den zwei Altersgruppen 5 – 6-Jährigen und die 7 – 11-Jährigen ganztags betreut werden. Die Lektionen begannen jeweils am Vormittag ab neun Uhr mit einem Bewegungsmusical und dem Einlaufen mit Musik. In der Mittagspause lieferte der Landgasthof Adler Zuckenriet eine feine Mahlzeit. Der Nachmittagsbetrieb dauerte bis 16 Uhr. Auf Wunsch der Eltern boten die Leiterinnen eine Betreuung der Kids für je eine Stunde vor und nach dem Sporttag an.

Vielseitige Sport- und Spielstunden

Mit grosser Begeisterung hätten die teilnehmenden Mädchen und Knaben bei den Lektionen und Spielen mitgemacht, stellten die Leitenden fest. Kindergerechte Sporttrainingslektionen in verschiedenen Disziplinen fanden im Geräteturnen und in der Leichtathletik statt. Instruiert wurde die Spieltechnik im Fussball, im Unihockey, im Handball oder bei Rückschlagspielen. Ein Nachmittag war für den Outdoorsport im Wald reserviert, zum Beispiel mit einem OL. Abschliessend traten die Kinder am Freitagnachmittag zu einem Superzehnkampf an. Die bewegungsfreudigen Mädchen und Knaben kamen in der Sportwoche voll auf ihre Rechnung und hatten grossen Spass. Die allen Teilnehmenden überreichten blauen T-Shirts kamen ebenfalls gut an. Auch das Leitungsteam zog ein positives Fazit.

Das Leiterteam, v. l. Madeleine Brühwiler, Roman Brühwiler, Kolumban Brühwiler und Anna Schadegg.
Ein Parcours mit vielfältigen Hürden.
Sportlehrer Kolumban Brühwiler instruierte die Hochsprungtechnik.
Erste Versuche: Übung macht den Meister.
Gleichgewichtssinn üben beim „Pedalo“ fahren.
Gross und Klein mit Elan dabei.
Ausbalancieren auf dem Schwebebalken.