FASNACHTSGOTTESDIENST IN NIEDERHELFENSCHWIL


Einen fröhlichen Fasnachts-Gottesdienst feierten die Gläubigen in der Pfarrkirche Niederhelfenschwil am Sonntagmorgen. Für tolle Stimmung sorgte die Guggenmusig «Thurvögel» – bereits eine kleine Tradition. Den Wort-Gottesdienst leitete der Religionspädagoge Urs Vescoli. Der Messmer Werner Süess hatte die Kirche fasnächtlich-bunt geschmückt, statt Blumen einmal Ballone. Die Lieder für das Volk begleitete Antonia Widmer an der Orgel.

Im Titelbild: Ein eher ungewohnter Anblick – Guggenmusig im Chorraum.


(Vroni Krucker)

Für einmal erfüllten rockige Klänge die barocke Pfarrkirche Niederhelfenschwil. Ob nicht da und dort ein kleiner Engel ins Zittern gekommen ist? Die Gläubigen jedenfalls waren begeistert von der fetzigen Musik. Sie freuen sich jedes Jahr auf diese spezielle Feier. Auf dem Wort Jesu: «Ihr seid das Salz der Erde, das Licht der Welt» und «du sollst deinen nächsten Lieben wie dich selbst» baute Urs Vescoli den Gottesdienst auf – vieles in Versform. Ohne Salz sei Essen fade, ohne Licht die Welt dunkel und ohne Liebe das Leben traurig, erklärte er. Menschen könnten und sollten das ändern.  Darüber redete er auch mit seiner Puppe Lotti und wünschte allen Fröhlichkeit, Herzlichkeit und ein frohmachendes Miteinander.  Die Anwesenden spendeten den Musikantinnen und Musikanten tosenden Applaus und animierten sie erfolgreich zu einigen Zugaben.

Urs Vescoli mit der Lektorin Diana Münst und 2 Ministrantinnen.
Urs Vescoli als Bauchredner mit seiner Puppe Lotti.
Urs Vescoli dankt dem Dirgenten für die tollen Vorträge.
Begeisterung bei den Besucherinnen und Besucher des Gottesdienstes.