FC BAZENHEID GEWINNT BEIM SCHLUSSLICHT

Nach einer sehr schwachen 1. Halbzeit steigert sich der FC Bazenheid in der zweiten Halbzeit stark und bringt den Sieg über den Tabellenletzten FC United Zürich schlussendlich sicher nach Hause.

(Yakub Uenes) Die Vorfreude auf dieses Spiel war gross, da die Toggenburger in den Vorwochen mit dem FC Wil 1900 2 und dem FC Seuzach zwei starke Gegner besiegen konnte. Aber was dann in der 1. Halbzeit ablief, überraschte viele. War es das neuformierte Mittelfeld, die fehlende Einstellung oder das Unterschätzen des Gegners. Die Bazenheider verloren die meisten Zweikämpfe und spielten gefühlte 100 Fehlpässe. So ging auch United Zürich nach 25 Minuten hochverdient in Führung. Nach einer Ecke lenkte Bollhalder den Ball ins eigene Tor. Zu allem Übel musste der Unglücksrabe nach einer halben Stunde auch noch, krankheitsbedingt ausgewechselt werden. Ein höheren Rückstand verhinderte Gähwiler, der im Tor wieder einen sehr souveränen Eindruck hinterliess. Unser Spielführer Baumann war mit dem Torwart noch der Beste auf dem Feld. So übernahm er in der 37. Minute die Verantwortung und zirkelte einen Freistoss aus rund 20 Metern in die Ecke. Mit dem 1:1 ging es zum Glück auch in die Pause.

Der Trainer fand die richtigen Worte

Die eingewechselten Musaj und Simijonovic brachten viel mehr Präsenz und Sicherheit. Und mit einer ganz anderen Einstellung kamen die Gäste aus der Pause. Jetzt war es Bazenheid, welches das Zepter in die Hand nahm und auch die Zweikämpfe mehrheitlich gewann. In der 50. Minute brachte Jungblut mit einem herrlichen Weitschuss aus 25 Metern unser Fanionteam in Führung. Die Zürcher gaben sich noch nicht auf und konnten eine gute Möglichkeit zum Ausgleich nicht verwerten. Im Gegenzug führte ein Bilderbuchkonter zum 1:3 durch Rüegg. Jetzt war der Widerstand von United Zürich gebrochen. Simijonovic erhöhte nach einer Ecke per Kopf zum 1:4. Eine Viertelstunde vor Schluss konnten wir noch in Überzahl spielen, nachdem Alimi nach einem harten Entscheid des Feldes verwiesen wurde. Das konnte unser Team nicht wirklich ausnutzen, da viele Spieler mit Showeinlagen brillieren wollten anstatt konsequent die Angriffe fertig zu spielen. Kurz vor Schluss gelang Kacoli doch noch ein weiterer Treffer, aber mit dem Schlusspfiff musste das Gästeteam noch das 2:5 hinnehmen.

Mit der Leistung in der 2. Halbzeit muss man sicherlich zufrieden sein und kann man weiter aufbauen. Mit 3 Siegen in Folge stehen wir weiter in der oberen Tabellenhälfte. Nach dem holprigen Start in die Saison ein ganz schöner Anblick. Weiter geht es für die Toggenburger am Samstag 28. September 2019, zu Hause gegen Chur 97.