FC WIL 1900 „HALL OF FAME“: STOLZ UND WERTSCHÄTZUNG


(JG) Mit viel Engagement von Seiten des FC Wil 1900 und verschiedener Sponsoren ist in den Räumlichkeiten des FC Wil eine „Hall of Fame“ entstanden. Bilder von ehemaligen Teams, Trainern und Spielern schmücken den VIP-Raum sowie die Gänge im Garderoben- und Kraftraumbereich. Nebst dem dekorativen Wert sind die Bilder gemäss Präsident Maurice Weber vor allem Ausdruck der Wertschätzung für die präsentierten Menschen und sie machen auch stolz auf den FC Wil 1900.


Mit einer Führung und einem anschliessenden Apéro wurde die „Hall of Fame“ am 24. Februar 2020 eingeweiht. Neben der Stadtpräsidentin Susanne Hartmann erwiesen auch ehemalige und aktuelle Spieler und Funktionäre der Eröffnung die Ehre. Unter ihnen der jetzige FC Zürich-Spieler Pa Modou, der 2007 – aus Gambia stammend – seine Karriere beim FC Wil begonnen hatte. Auch die Mütter von Fabian Schär und Silvano Schäppi waren unter den Gästen.

Neben vielen bekannten Spielern mit dem Wiler Fabian Schär an der Spitze sind auch erfolgreiche Teams zu sehen. Insbesondere die Cupsieger-Mannschaft aus dem Jahre 2004. Wirft man einen Blick auf die Trainer wird einem klar, dass der FC Wil auch ein Sprungbrett für dieses Metier ist und sich in dieser Rolle nicht auf die Spieler beschränkt. Der spätere GC-, Tottenham Hotspur- und FC Basel-Trainer Christian Gross hat den Club im Jahre 1991 von der 2. Liga (vierthöchste Spielklasse) innerhalb von zwei Saisons in die NLB (zweithöchste Spielklasse) gebracht. Hanspeter Latour, Marcel Koller, Heinz Peischl und Uli Forte gehören ebenfalls dazu.

Die Ausstellung wird gemäss FC Wil-Medienchef Dani Wyler laufend ergänzt. Aktuelle Spieler und Trainer (wie jetzt Ciriaco Sforza) werden die „Hall of Fame“ zu einem späteren Zeitpunkt ergänzen.

VR-Mitglied Bettina Osterwalder bedankte sich bei den Gönnern und Sponsoren, welche die Realisierung der „Hall of Fame“ und auch der erneuerten Umkleidekabinen erst möglich machten. Ein besonderer Dank ging dafür an die Firmen Fust Schreinerei AG, Wil, und T. Ruggiero & Söhne AG, Wil.

Fabian Schär macht beim Eingang in den Kabinentrakt den Anfang und begrüsst die Spieler jeden Tag mit einer motivierenden Geste.
Mani Raschle, Präsident des Club 2000, ist in der „Hall of Fame“ ebenfalls verewigt. Er war im legendären Christian Gross-Team dabei, das 1992 den Aufstieg in die NLB schaffte.
Für den FC Wil-Medienchef Dani Wyler eine besondere Erinnerung, kommentierte er doch im Jahre 2004 als SRF-Sportreporter die Live-Übertragung des Wiler Cupsiegs.