FC WIL MIT PUNKTGEWINN BEI HEIMPREMIERE VON SFORZA


Dem FC Wil fehlt beim Heimdebüt von Trainer Ciriaco Sforza drei Minuten zum Sieg über Tabellenführer Servette. Kurz vor Schluss gleicht der Spitzenreiter per Elfmeter noch aus.


Es war ein guter Auftritt, welcher Neutrainer Sforza bei seinem Debüt in der IGP Arena von seiner neuern Mannschaft sah. Gegen den souveränen Tabellenersten Servette zeigten die Wiler eine ansprechende Leistung und brachten die Genfer an den Rand einer Niederlage. Die Wiler waren der Alain Geiger-Elf ein ebenbürtiger Kontrahent und konnten nach einer knappen halben Stunde in Führung gehen. Eine Flanke von Michael Gonçalves verwertete Ivan Audino zur Führung. Die Gäste aus Genf gestalteten die Partie mehrheitlich und waren spielbestimmend, doch zunächst wollte ihnen kein Treffer gelingen. Je länger das Spiel dauerte, umso mehr durften die Einheimischen von einem Sieg träumen. Kurz vor Schluss verursachte Nick von Niederhäusern einen Foulpenalty, welcher Mychell Chagas gekonnt zum Ausgleich versenkte. (Bild: Gianluca Lombardi)


FC Wil – Servette 1:1 (1:0)
Telegramm


Tabelle Brack.ch Challenge League


Heimspiele des FC Wil 1900 – Tickets