FUSSBALLGÖTTER STAUNEN: „DENN DIE WILER WISSEN, WAS SIE TUN“


12 Junioren-Nationalspieler im Kader des FC Wil 1900

«Wir inspirieren, fördern und fordern die jungen Talente» – so steht es im Leitbild des FC Wil 1900. Im Kader unserer ersten Mannschaft stehen derzeit 12 Junioren-Nationalspieler. Mitverantwortlich dafür ist auch die Talentschmiede FC Wil 1900 und der gesamte FCO (Future Champs Ostschweiz).


(Dani Wyler, FC Wil 1900)

Der Nachwuchsstaff des FC Wil 1900 besteht aus ehemaligen Spielern aus der höchsten, zweithöchsten oder dritthöchsten Liga. Der Verein legt dabei nicht nur grossen Wert auf die Fach-, sondern vor allem auch auf die Sozialkompetenz der Ausbildner. Aufgrund ihrer eigenen Erfahrungen als Spieler wissen sie, wovon sie sprechen.

Einige der bekanntesten Namen

Leiter des Nachwuchs-Stützpunktes ist Claudio Calvi. Er spielte unter anderem beim FC Wil 1900 und drei Jahre lang bei GC unter den Trainern Christian Gross, Leo Beenhaker oder Oldrich Svab. Als Trainer war er auch an der Ausbildung von Dimitri Oberlin, Dijbril Sow oder Shani Tarashaj beteiligt.

Jan Berger betreut die U15. In Prag als Sohn des früheren FCZ-Spielers Jan Berger aufgewachsen, kam er mit 15 in die Schweiz. Er wurde Meister mit GC und wirkte an vielen weiteren Stationen: beim FC Basel, FC Aarau, in Bellinzona, Baden, St. Gallen, Sion, in Tschechien und sogar in Indien. Beim FC St. Gallen begann er seine Karriere als Trainer in einem grossen Verein. Die Wiler U15 führt er zusammen mit Vincenzo Zinna, einem ehemaligen 1. Liga-Spieler aus Kreuzlingen. Die St. Galler Talente Jesper Van der Werff (heute RB Salzburg) oder Leonidas Stergiou (FC St. Gallen) erhielten einen Teil ihrer Ausbildung von Vincenzo Zinna.

Giovanni Montalbano leitet die U16 – als Spieler brachte er es bis in die zweithöchste Spielklasse beim FC Winterthur und dem FC Baden. Als Trainer sammelte er in verschiedenen Schweizer Grossklubs Erfahrungen im Nachwuchs (FC Luzern, FC Zürich, FC Aarau) und gewann bereits einige Titel. Nico Elvedi (Borussia Mönchengladbach), Anto Grgic (FCZ, VfB Stuttgart, heute FC Sion) oder Stefan Knezevic (FC Luzern) gehörten zu seinen Schülern.

Einige unserer Nachwuchstrainer spielten selbst beim FC Wil 1900, so neben Claudio Calvi zum Beispiel Thomas Buhl, der einst in einem Aufstiegsspiel gegen den FC Basel beim 1:1 gleich beide Tore erzielte….! Jose Barrasa bestritt mit dem FC Wil 1900 ebenfalls Aufstiegsspiele in die damalige Nationalliga A. Renato Fusco, Trainer der FE 14 und Teammanager der 1.Mannschaft, brachte es bis ins älteste Wiler Nachwuchsteam.

Massimo Simeone spielt zusammen mit Thomas Buhl bei den Wiler Senioren. Massimo Simeone bestritt mit dem FC Herisau Aufstiegsspiele in die Nationalliga B und spielte einst im Cup gegen Ivan Zamorano!

Mit Massimo Micaglio arbeitet ein Trainer beim FC Wil 1900, der auf eine fast 20-jährige Trainer-Karriere bei GC und dem FCZ zurückblicken kann. Zu seinen Schützlingen gehörten Kevin Rüegg (heute Captain beim FCZ), Skhelzen Gashi (Ex-Torschützenkönig der Super League und Meister mit dem FC Basel).

Jose Gonzalez machte als Schiedsrichter Karriere – und wie! Er brachte es bis in die Teams von Massimo Bussaca oder Urs Meier.
Dieser kleine unvollständige Überblick zeigt, wieviel Kompetenz in unserer Nachwuchsarbeit steckt – zum Nutzen jedes einzelnen Spielers und des ganzen Vereins.

FC Wil 1900-Präsident Maurice Weber: „Wir vom Vorstand des FC Wil 1900 sind sehr stolz auf unsere tolle Nachwuchstrainer-Mannschaft und bedanken uns für deren wertvolle Arbeit zum Wohle unserer Fussball-Kids!“ (Foto: mua)