GASTRO-PROJEKT AM STADTWEIER: STELLUNGNAHME DER ALTSTADTGARTEN GMBH

Nach den Stellungnahmen der Rekurrenten und der Stadt Wil folgt jetzt die Stellungnahme der Gastrofirma Altstadtgarten GmbH, vertreten durch Gesellschafter Thiemo Fisch.


Bisherige Stellungnahmen zum Thema:

24.09.2019 – Rekurrenten/Sebastian Koller;
https://wil24.ch/baugesuch-fuer-altstadtgarten-beim-stadtweier-wil-zurueckgezogen/

26.09.2019 – Stadt Wil:
https://wil24.ch/projekt-altstadtgarten-klarstellung-der-stadt-wil/

30.09.2019 – Rekurrenten/Sebastian Koller:
https://wil24.ch/wil-ping-pong-um-altstadtgarten-geht-in-die-naechste-runde/


Stellungnahme Altstadtgarten GmbH

01.10.2019. Die Altstadtgarten GmbH (nachfolgend „AG“ genannt) sah sich im September 2019 gezwungen, das Baugesuch hinsichtlich des geplanten Gastronomiebetriebes auf dem Areal Stadtweier / Weierwiese zurückzuziehen. Dies nachdem das kantonale Baudepartement sie im Mai 2019 auf Mängel hinsichtlich des Konzessionsverfahrens, des Standortes innerhalb der Bauzone sowie dem Gewässerschutz aufmerksam gemacht hat. Dabei ist anzumerken, dass keine abschliessende rechtliche Beurteilung auf Stufe Kanton vorliegt.

Das Konzessionsverfahren der Stadt Wil wies formelle Schwächen auf und war aus diesem Grund juristisch angreifbar. Dieses Verfahren lag nicht im Zuständigkeitsbereich der AG. Im Nachhinein wurde diesem Sachverhalt jedoch zu wenig Beachtung geschenkt. Trotzdem will die AG als Bewerberin in diesem Zusammenhang festhalten, dass die Durchführung des Projektwettbewerbs unter der Leitung der Stadt Wil aus ihrer Sicht jederzeit objektiv und fair ablief.

Der Standort innerhalb des Areals Stadtweier / Weierwiese wurde von der Stadt Wil vorgeschlagen. Dies aufgrund der in diesem Bereich bereits vorhandenen Infrastruktur (Strom, Wasser). Gemäss Aussage der Stadt Wil wollte man damit die Kosten für den einjährigen Versuchsbetrieb seitens der Stadt möglichst niedrig halten. Es hat sich jedoch herausgestellt, dass nicht die Zone an und für sich, sondern vielmehr der vorgeschlagene Standort innerhalb des Areals ein Problem darstellen könnte. Hinzu kommt, dass der Standort in Konflikt mit dem kantonalen Gewässerabstand steht. Dieser Einwand kam von Seiten der Rekurrenten jedoch erst auf kantonaler Ebene neu hinzu.

Die AG ist nach wie vor davon überzeugt, dass das Projekt «Altstadtgarten» oder ein vergleichbares Angebot einen grossen Mehrwert für die Stadt Wil sowie die Bevölkerung darstellen würde. Daher ist man trotz dem Rückzug des Baugesuchs in seiner ursprünglichen Form nach wie vor an der Realisierung eines Gastronomiebetriebs auf dem Areal Stadtweier / Weierwiese interessiert. Entsprechend werden derzeit weitere Abklärungen getroffen. Die AG geht zudem davon aus, dass sich auch die Stadt Wil als Initiantin des Projektes weiterhin zu diesem bekennt.