GOSSAU: KONKURS FÜR BÄCKEREI GEHR MIT IHREN SECHS STANDORTEN


Am Donnerstag, 11. Juli 2019, wurden im Laufe des Nachmittags sämtliche Filialen der Bäckerei Gehr mit Ausnahme jener in Herisau versiegelt, und zwar die fünf in Gossau (Hauptfiliale und Rosegg), Arnegg, Andwil und Degersheim. Dies im Zusammenhang mit der überraschenden Konkurseröffnung über das traditionsreiche, 1908 gegründete Unternehmen. Für die Mitarbeitenden, Kunden und Lieferanten gibt es im Moment viele Fragezeichen.

Die rund 60 Mitarbeitenden der Bäckerei Gehr wurden gemäss Auskunft des Konkursamtes am Donnerstag über den Konkurs informiert. Auch der Kontakt zu den zuständigen Stellen beim RAV sei bereits eingeleitet worden.

Wie kann es zum Konkurs kommen?

(kmu.admin.ch) Zum Konkurs kommt es, wenn ein Unternehmen überschuldet ist, das heisst, wenn der Wert seiner Vermögensgegenstände, also seine Aktiven, die Summe seiner Schulden nicht mehr deckt. Hat der Verwaltungsrat gute Gründe anzunehmen, dass sich das Unternehmen in einer solchen Situation befindet, ist er verpflichtet, dies dem Richter mitzuteilen (Art. 725 OR). Der Konkurs kann auch durch einen externen Gläubiger eingeleitet werden.

 

Website noch online

Die Website des Unternehmens ist online. Ein Nachricht über die aktuellen Ereignisse sind darauf nicht zu finden.