GRÖSSTER FREIWILLIGENVEREIN DER REGION WIL SUCHT WEITERE MITGLIEDER


Der Spitex-Förderverein ist mit über 1’300 Mitglieder eine der grössten Organisationen in der Region Wil. An der 7. Mitgliederversammlung wurde die dringende Suche nach neuen, auch jungen Mitgliedern betont.


(Mario Aldrovandi)

71 Männer und Frauen, die meisten im Pensionsalter, trafen sich im Alterszentrum Sonnenhof. In rekordverdächtig kurzer Zeit wurden alle Geschäfte behandelt und einstimmig verabschiedet, bevor es zum beliebten und traditionellen Lottomatch ging.

Vereinspräsident Dr. Urs Germann sorgte mit seiner launigen und kreativen Art für gute Stimmung und eine speditive Abwicklung der Geschäfte.

Vereinspräsident Dr. Urs Germann freute sich offensichtlich über die grosse Zahl an aktiven Vereinsmitgliedern. Neben den Besuchern der Versammlung nannte er auch die 27 Fahrerinnen und Fahrer, die im letzten Jahr 17’800 Mahlzeiten ausgeliefert haben. Diese Mahlzeiten wurden das ganze Jahr hindurch in bester Qualität in der Küche des Alterszentrums Sonnenhof jeweils saisonegerecht und mit regionalen Produkten zubereitet.
Generell verdankt wurde die grosse Zahl an Einsätzen der Freiwilligen in den Heimen der Thurvita. Regelmässig spielen, stricken, singen, vorlesen, jassen, Filme zeigen, Ausflüge machen sei nur möglich dank der freiwilligen Helferinnen und Helfer, die unterschiedlich viel Zeit für die Betreuung älterer Mitmenschen schenken.

Kleiner Überschuss

Neue Leiterin des Sekretariats und der Finanzen ist seit dem vergangenen Jahr Rosmarie Leuzinger. Man habe zwar ein paar neue und teilweise auch jüngere Mitglieder gewonnen, sagte sie der Versammlung. Trotzdem sank die Gesamtzahl an Mitgliedern. Dies liegt nicht an den 50 Franken Mitgliederbeitrag, verriet sie, sondern daran, dass einige Mitglieder im Laufe des letzten Jahres verstorben sind. Weniger Mitglieder bedeuten weniger Einnahmen. Im letzten Jahr betrug der Rückgang 4’000 Franken. Trotzdem und obwohl die Buchhaltungs-Software erneuert werden musste, schloss 2018 im Gegensatz zum Vorjahr mit einem kleinen Überschuss von 1’400 Franken ab. Möglich war dies dank des sparsamen Verhaltens bei den Ausgaben.

Alard du Bois-Reymond, CEO der Thurvita AG, informierte über die aktuellen Projekte.

Die Projekte der Thurvita

Besonders dankte Dr. Urs Germann auch dem CEO der Thurvita, Alard du Bois-Reymond für die stetige Unterstützung. Der Thurvita Chef wurde eingeladen, über die aktuellen Projekte zu informieren. Er nutzte diese Gelegenheit und zeigte beeindruckende Videos des Neubaus der Thurvita Küche sowie Pläne für das Quartierzentrum Bronschhofen und das vergrösserte Alterszentrum Rosengarten.


Mehr Informationen auf:
www.spitex-foerderverein.ch


Neuer Brunnen für die Demenzabteilung im Thurvita Pflegezentrum Fürstenau, gespendet vom Spitexverein

Feierliche Eröffnung des Brunnens "FONS VITAE"

Neuer Brunnen bei Thurvita Fürstenau eingeweihthttp://wil24.ch/beruhigender-und-erfrischender-fons-vitae-brunnen-fuer-thurvita/

Gepostet von wil24.ch am Freitag, 27. April 2018