HOF ZU WIL: WYLER, BLANCO, POSCHUNG, KLIBY/CAROLINE UND WEBER


«Persönlich im Hof zu Wil» mit Gästen und Überraschungsgästen

Noch 24-Stunden vorher weilte der Weltstar Roberto Blanco beim Semperopernball in Dresden und trotz starken Schneefällen erschien er als Ehrengast mit Maurice Weber, Präsident FC Wil 1900, in der Gesprächsreihe der Volkshochschule Wil im Hof. Moderator Roland P. Poschung ermöglichte gekonnt einen neuen Blick auf die VIPs. Überraschungsgäste wie Bauchredner Urs Kliby mit seiner vorwitzigen Caroline und Dani Wyler, Medienchef FC Wil, sowie ein Wettbewerb boten den Gästen beste Unterhaltung. (Foto: Helena Hohermuth/mua.ch)


(HH) Am 7. Juni 2019 wird der Showman Roberto Blanco 82 Jahre jung und darf auf sein 62-jähriges Bühnen-Jubiläum zurückblicken. 99,9 % der Menschen in deutschsprechenden Ländern kennen ihn, unzählige Hits und Alben machen ihn unvergesslich.

Vorurteile mit Offenheit abgebaut

Aber auch als Schauspieler und Entertainer lernten ihn die Besuchenden neu kennen. Humorvoll und faszinierend berichtete Blanco, der sieben Fremdsprachen beherrscht, aus seinem unglaublich turbulenten Leben. Sogar Vorurteile, die sich aus zahlreichen negativen Medien-Schlagzeilen über seine Ex-Frau und die Töchter ergaben, konnte er im Gespräch mit dem kritisch fragenden Moderator Roland P. Poschung abbauen.

In der Autobiografie «Roberto Blanco – Von der Seele», erschienen im Plassen-Verlag, ging man auf die 15 Kapitel seines Lebens mit eindrücklichen Lebensweisheiten ein. Hoch und Tief haben sein Leben geprägt und dennoch gilt er als einer der besten Stimmungsmacher der internationalen Showszene.

Seinen «Engel» fand Roberto Blanco (er hat einen Schweizer Pass) inzwischen in der 40 Jahre jüngeren Luzandra Strassburg aus Kuba, die seine zweite Ehefrau wurde und gemeinsam leben sie heute in Ermatingen TG.

Maurice Weber – Erfolgreicher Unternehmer und FC Wil-Präsident

Mit harter, seriöser Arbeit hat sich der einfühlsame Familienmensch Maurice Weber als erfolgreicher Inhaber der Wiler Firma Weber + Partner AG in der Logistik- und Baubranche (80 Mitarbeitende mit einem Honorar-Umsatz von 13 Mio. Franken) sowie als Präsident vom FC Wil 1900 hochgearbeitet.

Innert kurzer Zeit konnte er und seine VR-Kollegen die durch die türkischen Investoren ausgehäuften Vereinsschulden abbauen; auch sportlich läuft es besser: Die 1. Mannschaft hat sich in der oberen Hälfte der Challenge League-Spitzengruppe etablieren können. Ihm war der Fussballverein speziell wegen den darin integrierten Kinder und Jugendlichen wichtig. Heute geniesst der FC Wil wieder  ein höheres Ansehen und die Stadt Wil profitiert viel von der positiven Ausstrahlung. Weber bedauerte im Gespräch mit Moderator Poschung, dass die Engagements des Vereins in der Stadtverwaltung nicht genügend honoriert würden. Neue stehe die Überdachung der Stehplatztribüne an, wo wiederum viel Eigenleistung erbracht werde und man auch auf Unterstützung von Stadt Wil und Kanton St. Gallen hoffe. (HH)


Ex-FIFA-Präsident Sepp Blatter und «Glacier Express» kommen nach Wil

Bereits am Sonntag, 24. März 2019, 10.00 Uhr, kommt es zur 18. Austragung von «Persönlich im Hof zu Wil». Dann sind Sepp Blatter, Ex-Präsident FIFA, und Annemarie Meyer, Geschäftsführerin vom Glacier Express, dem langsamsten Schnellzug der Welt, die Ehrengäste.