JUNGFREISINNIGE DES KANTONS ST.GALLEN MIT E-WAHLKAMPFMOBIL AUF DER PISTE


Die Kandidierenden der Jungfreisinnigen St. Gallen (JFSG) begeben sich im August und September auf eine Tour durch den ganzen Kanton St. Gallen. Jede Region des Kantons wird durch ein Wahlkampfmobil, welches ein Elektrofahrzeug ist, besucht.


(Jungfreisinnige Kanton St.Gallen) Das Wahlkampfmobil ist multifunktional: Transportmittel, mobile Gelateria und Kulisse eines Fotowettbewerbs. Dabei machten sie am 7. September auch in Buchs halt. Die Jungfreisinnigen trotzen dem regnerischen Wetter mit Improvisation und guter Laune.

Im Rahmen der Nationalratswahlen begibt sich die Liste 4b der JFSG auf eine Tour durch den Kanton St. Gallen. Mit einem Wahlkampfmobil, welches ein Elektrofahrzeug ist, wird dabei jede Region des Kantons besucht. Die Elektromobilität ist nebst der Gesundheit, Bildung und Wirtschaft eines der Themen, die die JFSG im Wahlkampf in den Fokus stellen möchten. Ziel der Tour ist es, die Kandidierenden der JFSG auch ausserhalb ihrer jeweiligen Wahlkreise vorzustellen, sowie den Kontakt mit der lokalen Bevölkerung zu suchen. So sollen spontane und positive Gespräche entstehen, in denen die Kandidierenden die Bedürfnisse und Sorgen der Leute aufnehmen können.

Am vergangenen Samstag machten die JFSG auch in Buchs halt. Das Wahlkampfmobil ist eine mobile Gelateria und es war angedacht, den Passanten Glaces zu verteilen. Aufgrund der kalten und regnerischen Witterung war dies wenig sinnvoll. Die Kandidierende improvisieren und überzeugen mit guter Laune vor Ort: Statt Glaces wird Schokolade verteilt und es gibt keinen fixen Stand, sondern wurden grossflächig Passanten angesprochen.  In einem lockeren Rahmen konnten sich so die Kandidierenden mit der Bevölkerung austauschen. Unter anderem wurde die Notwendigkeit der Einführung der Ehe für alle intensiv diskutiert.

Alles in allem war es ein gelungener Anlass, der trotz eher durchzogenem Wetter auf viel Interesse stiess. Die JFSG zeigen sich erfreut über die interessanten Gespräche mit der Bevölkerung, und zeigen sich im Hinblick auf die Wahlen vom 20. Oktober zuversichtlich, ein gutes Resultat erzielen zu können.

Mehr Jungfreisinn und mehr Freiheit für St.Gallen!